Vorderer Westen: Pöbelei endet mit Handyraub

Ein unbekannter junger Mann hat einen 59-Jährigen offenbar absichtlich angerempelt, beleidigt und anschließend sein Handy geraubt. Die Polizei sucht Zeugen.

Kassel. Am gestrigen Donnerstagmorgen rempelte ein bislang unbekannter junger Mann  offenbar absichtlich einen 59-Jährigen aus Kassel in der Querallee an, beleidigt ihn daraufhin und raubte schließlich sein Handy. Die Kasseler Polizei fahndet nun nach dem etwa 1,70 m großen jungen Mann mit dunkelblonden Haaren, der zur Tatzeit einen dunkelgrauen Kapuzenpulli und eine grau-schwarze Camouflage-Hose trug. Besonders auffällig, die weißen Farbflecken auf der Hose des Tatverdächtigen, wie sie bei Malerarbeiten entstehen.

Wie der 59-Jährige gegenüber der Polizei berichtet, war er und seine Begleitung gegen 8.40 Uhr in der Querallee zu Fuß unterwegs. In Höhe der Hausnummer 21 rempelte ihn ein entgegenkommender junger Mann absichtlich und aggressiv an. Darauf angesprochen wurde der junge Mann beleidigend. Als das Opfer mit dem Handy ein Foto vom aggressiven jungen Mann machen wollte, versuchte dieser das Mobiltelefon aus der Hand zu reißen. Es ergab sich ein Gerangel, bei dem beide zu Boden stürzten. Schlussendlich gelang es dem bislang Unbekannten, das Handy zu ergreifen und vom Tatort zu flüchten. Der 59-Jährige verletzte sich bei dem Gerangel und erlitt Prellungen und Schürfwunden an den Beinen und der Hand. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief bislang erfolglos.

Nun bitten die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des für Raubdelikte zuständigen K 35 der Kasseler Kripo Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

500 Beamte im Einsatz: Terror-Verdacht in Kassel

Durchsuchungen wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung und der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat …
500 Beamte im Einsatz: Terror-Verdacht in Kassel

Diskussion um Stadtraser in Wehlheiden: Ortsvorsteher fordert Sicherheitspaket

Um Rasern in seinem Stadtteil das Handwerk zu legen, spricht sich Wehlheidens Ortsvorsteher Norbert Sprafke für stationäre Blitzer aus. Die CDU-Fraktion hält die …
Diskussion um Stadtraser in Wehlheiden: Ortsvorsteher fordert Sicherheitspaket

Zwei Verletzte bei Unfall nach Vorfahrtsverletzung

Am Montag kam es in Oberzwehren zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 62-jähriger Fahrer die Vorfahrt einer 67-Jährigen missachtete. Zwei Personen wurden leicht verletzt.
Zwei Verletzte bei Unfall nach Vorfahrtsverletzung

Niederzwehren: 12 Meter Baum brannte lichterloh

Am gestrigen Sonntagabend fing ein Riesenlebensbaum in einem Niederzwehrener Vorgarten aus noch unbekannten Gründen Feuer und brannte komplett nieder. Da Brandstiftung …
Niederzwehren: 12 Meter Baum brannte lichterloh

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.