Vorderer Westen: Polizei fasst Graffiti-Sprayer

Dank eines aufmerksamen Zeugen gelang der Polizei in der Nacht zu Heiligabend die Festnahme eines 18-jährigen Graffiti-Sprayers im Vorderen Westen.

Kassel. Der Zeuge hatte die nächtlichen Schmierereien zweier Männer an einer Mauer beobachtet und die Polizei alarmiert. Zwar ergriffen beide Täter anschließend die Flucht, bei der sie sich ihrer "Arbeitsmittel" entledigten, den 18-Jährigen schnappten die Beamten aber nach wenigen Metern in der angrenzenden Straße. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. Die Ermittlungen zu seinem Komplizen dauern gegenwärtig an.

Der Zeuge hatte in der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 00.40 Uhr, die Polizei alarmiert. Er berichtete der Polizei am Telefon von den zwei Männern, die sich gerade mit Sprühdosen an einer Gartenmauer vor einem Haus in der Goethestraße, Höhe Huttenstraße, zu schaffen machten.

Die sofort zum Tatort entsandten Streifen der Kasseler Polizei hatte den 18-Jährigen Kasseler nach kurzer Flucht in der Diakonissenstraße gestellt und festgenommen. Sein Komplize war dort zwischen mehreren Häusern in Gärten verschwunden. Die Fahndung nach ihm führte anschließend nicht mehr zum Erfolg. Auf dem Fluchtweg und am Tatort stellten die Beamten anschließend mehrere Sprühdosen unterschiedlicher Farbe sicher. Damit hatten die beiden Männer die Mauer bereits auf einer Fläche von rund sieben Quadratmetern beschmiert und dadurch einen Schaden von mehreren Hundert Euro angerichtet.

Die weiteren Ermittlungen wegen Sachbeschädigung werden nun bei der AG Graffiti der Kasseler Polizei geführt und dauern an.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verkehrskontrollen im Kasseler Osten: Alkoholisierter Fahranfänger

Verkehrskontrollen im Kasseler Osten: Alkoholisierter Fahranfänger

documenta-Institut: CDU in Kassel fordert alternative Standort-Pläne

Der Standortfür das neue documenta-Institut an der Universität am Holländischen Platz in Kassel sei gesetzt. Dieser stößt nicht überall auf Gegenliebe. 
documenta-Institut: CDU in Kassel fordert alternative Standort-Pläne

20.000 Euro Sachschaden: 82-Jähriger kracht gegen Laterne

Ein 82-Jähriger ist auf der Heinrich-Schütz-Allee von der Fahrbahn abgekommen und krachte gegen eine Laterne. Entstanden ist ein Schaden von 20.000 Euro.
20.000 Euro Sachschaden: 82-Jähriger kracht gegen Laterne

Zwei Räuber drohen mit Messer und erbeuten Bargeld

Am vergangenen Samstagnachmittag kam es zu einem Raub in einem Mehrfamilienhaus in der Weserstraße in Kassel.
Zwei Räuber drohen mit Messer und erbeuten Bargeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.