Vorschäge für mehr Trassenkorridore

+
Foto: Archiv

Region. "Die Vorschläge der Bürger sind zu 90 Prozent in die Planung mit eingeflossen", sagt Lex Hartman, Mitglied der Geschäftsführung von TenneT.

Region.Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT hat heute Vorschläge für weitere Trassenkorridore der geplanten Windstromleitung SuedLink im Internet veröffentlicht (suedlink.tennet.eu). Die Korridorvorschläge sind Ergebnis der von TenneT seit März eingesammelten Hinweise der Bürger. "Ich freue mich über das große Engagement der Bürger", sagte Lex Hartman, Mitglied der Geschäftsführung der TenneT TSO GmbH. "Die Vorschläge der Bürger haben die Überlegungen für SuedLink verändert und sind zu 90 Prozent in die Planung mit eingeflossen. Das zeigt, dass es der richtige Weg ist, die Bürger bei den Planungen für neue Stromverbindungen miteinzubeziehen. Wir werden diesen Dialog kontinuierlich fortführen."

Hartman wies darauf hin, dass das Verständnis der Bundesbürger für den durch die Energiewende notwendigen Netzausbau groß sei. Das belege eine aktuelle bundesweite repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag von TenneT. Danach befürworten 78 Prozent der Bürger den zügigen und rechtzeitigen Ausbau der Stromleitungen. Ein Viertel der Bundesbürger kennt das Leitungsbauprojekt SuedLink, welches in Zukunft einen großen Teil der Energieversorgungslücke in den südlichen Bundesländern schließen wird. Unter den Befragten, die SuedLink kennen, halten 62 Prozent den Bau der Windstromleitung für notwendig und erforderlich. Der Blick auf die Bundesländer zeigt, dass SuedLink überdurchschnittlich häufig von den Bürgern in Schleswig-Holstein mit 69 Prozent, in Niedersachsen mit 72 Prozent und in Hessen mit 73 Prozent befürwortet wird. In Nordrhein-Westfalen sagen 61 Prozent und in Bayern 51 Prozent der Befragten, dass SuedLink notwendig ist. Rund ein Drittel der Befragten ist überzeugt, dass SuedLink insbesondere gebraucht wird, um den Strom innerhalb Deutschlands zu verteilen und den Süden des Landes ausreichend mit Strom zu versorgen.

Ca. 90 Prozent der Bürger-Hinweise in die Planungen aufgenommen

Insgesamt gingen über 3.000 Hinweise und Vorschläge von Bürgern bei TenneT ein. Sie wurden einzeln ausgewertet und es wurde geprüft, ob auf ihrer Grundlage Korridorvorschläge entwickelt werden können. Rund 1.700 der Hinweise waren raumbezogen. Neben zahlreichen Hinweisen zum ersten Korridorvorschlag fanden sich darunter auch viele Hinweise zu einzelnen Punkte wie etwa Gehöfte, Gewerbegebiete usw.. Über 500 Hinweise enthielten konkrete Korridorvorschläge. Da viele dieser Vorschläge sich auf die gleichen Räume bezogen, konnten sie zusammengefasst werden. Insgesamt wurden somit 112 Korridorvorschläge detailliert geprüft, von denen TenneT knapp 90 Prozent, also 98 neue Korridore mit in die Planungen aufnehmen konnte.

TenneT setzt Projekt-Dialog fort

TenneT wird auf den am kommenden Dienstag beginnenden Informationsveranstaltungen den Bürgern erläutern, wie die Hinweise in die Planungen für SuedLink eingearbeitet worden sind.

Termine: Feedback-Infomärkte – jeweils von 17 Uhr bis 20 Uhr:Dienstag, 30. September in Fulda: Münsterfeldhalle, Münsterfeldallee 2, 36041 FuldaMittwoch, 1. Oktober in Kassel, documenta-Halle, Du-Ry-Straße 1 / Friedrichsplatz, 34117 Kassel

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Randalierer tritt mehrere Autospiegel ab: Festnahme dank aufmerksamen Radfahrer

Einem aufmerksamen Fahrradfahrer war es in der Nacht zum gestrigen Sonntag zu verdanken, dass ein 28-jähriger Tatverdächtiger, der offenbar mehrere Spiegel von Autos in …
Randalierer tritt mehrere Autospiegel ab: Festnahme dank aufmerksamen Radfahrer

Sprinterfahrer flüchtet mit zwei Promille auf A7 vor Polizei

Seine Flucht auf der Autobahn 7 mit rund zwei Promille endete für einen 39 Jahre alten Sprinterfahrer aus Litauen am gestrigen Sonntagabend schließlich nach einem …
Sprinterfahrer flüchtet mit zwei Promille auf A7 vor Polizei

Zwei Autos im Wert von 120.000 Euro gestohlen: Polizei sucht Zeugen

In Kasssel und Ahnatal wurden vergangen Samstag ein BMW X5 und ein BMW M850i bei der Kassler Polizei als gestohlen  gemeldet.
Zwei Autos im Wert von 120.000 Euro gestohlen: Polizei sucht Zeugen

Aggressiver 22-Jähriger greift Streife an: Polizisten durch Tritte und Biss verletzt

Ein im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses schlafender Mann rief am gestrigen Sonntagmorgen im Kasseler Stadtteil Rothenditmold eine Polizeistreife auf den Plan.
Aggressiver 22-Jähriger greift Streife an: Polizisten durch Tritte und Biss verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.