Vorsicht vor falschen Wasserwerkern: Polizei sucht Zeugen wegen zwei Taten in Kassel

Symbolfoto
+
Die Polizei warnt vor dieser miesen Masche, bei der sich Täter als falsche Wasserwerker ausgeben und Wertgegenstände in der Wohnung der Opfer entwenden. (Symbolbild) 

Am Donnerstag beklauten falsche Wasserwerker in Kassel gleich zwei Mal Senioren in deren Wohnungen.

Kassel. Die Polizei warnt daher vor dieser miesen Masche und sucht in den beiden Fällen, die sich in der Liegnitzer Straße und in der Maybachstraße ereigneten, nach Zeugen. Ob beide Taten auf das Konto ein und derselben Täter gehen, kann momentan noch nicht gesagt werden.

Der Senior aus der Maybachstraße meldete sich gestern Mittag bei der Polizei, nachdem er von den Trickdieben bestohlen worden war. Wie er angab, hatte ein Unbekannter gegen 11.40 Uhr an seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus geklingelt und sich als Wasserwerker ausgeben, der eine Trinkwasserüberprüfung durchführen müsse. Während dieser Mann den Wohnungsbesitzer und dessen Lebensgefährtin in der Küche ablenkte, verschafften sich weitere Personen Zutritt zu der Wohnung und klauten das Portemonnaie vom Wohnzimmertisch.

Anschließend verließen alle Männer, es soll sich insgesamt um vier Personen gehandelt haben, die Wohnung wieder. Sie sollen Mitte dreißig gewesen sein, dunkle Haare und ein mitteleuropäisches Aussehen gehabt und grau abgesetzte Monteuranzüge getragen haben.

Am Freitag meldete sich schließlich eine Seniorin aus der Liegnitzer Straße im Stadtteil Waldau, die den Diebstahl bemerkte und ebenfalls am Donnerstag bestohlen worden war. Wie die Frau angab, hatte sich die Tat bei ihr etwa zwischen 10 und 12 Uhr ereignet. Ein Mann hatte an ihrer Wohnungstür geklingelt und angegeben, in der Nachbarschaft sei bei Bauarbeiten ein Wasserrohr beschädigt worden. Er müsse nun in die Wohnung der Frau, um die Wasserqualität zu überprüfen. Während die Seniorin anschließend verschiedene Wasserhähne auf und zudrehen musste, nutzte der Dieb die geschaffene Ablenkung und klaute Bargeld aus einem Wohnzimmerschrank. Bei dem Täter soll es sich um einen ca. 180 bis 185 cm großen, etwa 35 bis 40 Jahre alten Mann mit normale Statur, kurzen dunklen Haaren und mitteleuropäischem Aussehen gehandelt haben, der akzentfreies Deutsch sprach. Er trug eine blaue OP-Maske, eine dunkle, eventuell blaue Jacke, eine dunkle Hose und schwarze Halbschuhe.

Zeugen, die Hinweise auf die Täter der Trickdiebstähle in der Maybachstraße oder der Liegnitzer Straße geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 bei der Polizei.

Tipps der Polizei

Zum Schutz vor Trickdieben und falschen Wasserwerkern rät die Polizei Folgendes:

  -          Lassen Sie nie Unbekannte in Ihre Wohnung.

  -          Nutzen Sie einen Türspion und eine Sprechanlage.

  -          Öffnen Sie Ihre Tür nur mit vorgelegter Türsperre (z.B. Kastenschloss mit Sperrbügel).

  -          Lassen Sie nur dann Handwerker in die Wohnung, wenn Sie diese selbst bestellt haben oder sie vom Vermieter angekündigt wurden.

  -          Bezahlen Sie keinen Handwerker in bar, sondern verlangen Sie eine Rechnung, die Sie per Banküberweisung begleichen.

  -          Wenden Sie sich an die Polizei, wenn Sie befürchten, Opfer einer Straftat zu werden.

Meist Gelesen

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Kassel

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad

Künftig sollen zusätzliche Sicherheits- und Reinigungs-Kräfte wieder für Ordnung sorgen.  
Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Technischer Defekt? Fahrzeug brannte an den Messehallen aus
Kassel

Technischer Defekt? Fahrzeug brannte an den Messehallen aus

Am Montagmorgen kam es gegen 7.50 Uhr zu einem Fahrzeugbrand an der Zufahrtsstraße zu den Messehallen.
Technischer Defekt? Fahrzeug brannte an den Messehallen aus
Elektro-Musik-Festival vor Orangerie: Paul Kalkbrenner gibt Debüt in Kassel
Kassel

Elektro-Musik-Festival vor Orangerie: Paul Kalkbrenner gibt Debüt in Kassel

Am Pfingstsonntag, 5. Juni, findet von 12 bis 22 Uhr das Sola-Festival in der Karlsaue statt
Elektro-Musik-Festival vor Orangerie: Paul Kalkbrenner gibt Debüt in Kassel
9-Euro-Ticket ab 23. Mai im NVV-Gebiet erhältlich
Kassel

9-Euro-Ticket ab 23. Mai im NVV-Gebiet erhältlich

Für 9 Euro im Monat den ÖPNV in ganz Deutschland nutzen.
9-Euro-Ticket ab 23. Mai im NVV-Gebiet erhältlich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.