Waldau: Zwei Trickdiebinnen beklauen 89-Jährige in Einkaufsmarkt

Eine Seniorin aus Kassel ist am gestrigen Montagnachmittag im Stadtteil Waldau beim Einkaufen das Opfer von zwei Trickdiebinnen geworden. Die Polizei sucht Zeugen.

Kassel.Zu dem Diebstahl war es nach Angaben der zum Tatort gerufenen Streife des Polizeireviers Ost gestern, gegen 16.10 Uhr, in dem Markt an der Görlitzer Straße, Ecke Breslauer Straße gekommen.

Eine der Frauen hatte die Seniorin abgelenkt, während ihre Komplizin unbemerkt die Geldbörse und einen Schlüsselbund aus der am Einkaufswagen hängenden Tasche klaute. Beide Frauen flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

Da die Täterinnen neben dem Wohnungsschlüssel auch das Portemonnaie mit dem Ausweis mitsamt Wohnanschrift der 89-Jährigen erbeutet hatten, begleiteten die Beamten die Seniorin anschließend sicherheitshalber zu ihrer Wohnung.

Nach Eintreffen des verständigten Schlüsseldienstes und Öffnung der Tür stellte sich glücklicherweise heraus, dass ihre Wohnung zwischenzeitlich nicht von ungebetenen Gästen heimgesucht wurde.

Zu den beiden Täterinnen liegen derzeit folgende Beschreibungen vor:

1. Person: blonde zum Dutt gebundene Haare, etwa 20 Jahre alt, bekleidet mit dunkler Jacke, Schal und schwarzer Umhängetasche

2. Person: schwarze zum Zopf gebundene Haare, etwa 25 Jahre alt, offensichtlich schwanger, bekleidet mit dunkler Jacke, weißes Oberteil mit schwarzen Querstreifen, langer heller Schal

Die Ermittler des K 21/22 erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung des Falls, Hinweise zu bekommen und bitten Zeugen, die gestern im Bereich des Einkaufsmarktes die zwei Trickdiebinnen möglicherweise beobachtet haben und weitere Hinweise auf die Täterinnen geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel probt Katastrophenabwehr: Anspruchsvolle Übung mit 400 Beteiligten fordert vollen Einsatz

Mit rund 400 Beteiligten hat die Stadt Kassel eine anspruchsvolle Großübung zum Katastrophenschutz absolvieren lassen.
Kassel probt Katastrophenabwehr: Anspruchsvolle Übung mit 400 Beteiligten fordert vollen Einsatz

Katastrophenabwehr in Kassel

Bilder von der Großübung mit rund 260 Einsatzkräfte, 60 Verletztendarsteller und 80 Übungsleiter und Organisatoren sowie 80 Fahrzeugen auf dem Gelände von SMA in Kassel.
Katastrophenabwehr in Kassel

Polizei sucht nach vermisster Elke W. (48) und bittet um Hinweise

Die Polizei sucht nach der vermissten 48-jährigen Elke W. aus Kassel und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.
Polizei sucht nach vermisster Elke W. (48) und bittet um Hinweise

Kattia Vides will jetzt schwanger werden

Kattia Vides hat die Pille abgesetzt und plant nun Nachwuchs mit dem CDU-Politiker Patrick Weilbach.
Kattia Vides will jetzt schwanger werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.