Waldbrand bei Fuldabrück-Dittershausen: Feuerwehr kämpft noch gegen Flammen

+
In der Nähe von Dittershausen brennt es in einem Waldstück.

Zwischen Fuldabrück-Dittershausen und Baunatal-Rengershausen  kam es gestern Nachmittag zu einem Waldbrand. Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen.

 

Baunatal/Fuldabrück. Zwischen Fuldabrück-Dittershausen und Baunatal-Rengershausen kam es am gestrigen Montagnachmittag zu einem Waldbrand, der möglicherweise durch Arbeiten an Gleisen ausgelöst wurde. Hier in diesem Streckenabschnitt soll der Brand seinen Ursprung genommen haben. Fast 600 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer unter Kontrolle zu bekommen.

Ein großes Problem sind unter anderem die Wetterbedingungen, denn der Boden ist sehr trocken und die Wasserversorgung sehr schwierig. Ein Pendelverkehr wurde aufgebaut, damit immer genügend Löschwasser zur Verfügung stand.

Fotos vom Waldbrand zwischen Rengershausen und Dittershausen

 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV

Die Feuerwehrkameraden und Kameradinnen mussten ständig abgewechselt werden. Zum einen müssen sie ständig ihre Schutzkleidung tragen, zum anderen herrschen unerträgliche Außentemperaturen. Zu allem Unglück gab es bereits zwei Verletzte unter den Einsatzkräften. Eine Person litt unter Erschöpfung, eine weitere hatte sich am Fuß verletzt.

Insgesamt waren bei dem Feuer rund 3000m² Wald und 5000m² Stoppelfeld in Brand geraten.

Auch drei Hubschrauber wurden zur Brandbekämpfung eingesetzt. Der Rettungshubschrauber Christoph 7 zur Erkundung und zwei zum Abwurf von Löschwasser.

Gegen Abend wurden dann weitere Kräfte alarmiert, um die Einsatzstelle auszuleuchten.

Durch die enorme Rauchentwicklung musste auch die ICE Strecke gesperrt werden, die jedoch gegen 19.30 Uhr wieder frei gegeben werden konnte. Allerdings mussten die Zugführer langsam auf Sicht fahren um die Einsatzkräfte nicht zu gefährden.

Die Einsatzleitung geht nun davon aus, dass die Löscharbeiten noch bis in die Morgenstunden andauern wird.

---------

Unsere Erstmeldung von gestern, 16.59 Uhr:

In der Nähe von Dittershausen brennt es in einem Waldstück. Es kommt zu starker Rauchentwicklung.

Baunatal/Fuldabrück. Laut aktuellen Informationen soll es zwei Brandstellen im Wald geben, die sich in der Nähe eines ICE-Tunnels befinden. Die Feuerwehr ist - mit der Unterstützung von Landwirten - vor Ort und bekämpfen das Feuer mit Wasser aus der Fulda. Die Rauchsäule ist bis nach Kassel hin zu sehen.

Wir berichten nach.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zukunft für Kasseler Musik-Event Collapse unklar

Finanzierung schwierig: Das Kasseler Indoor Electronic-Event Collapse fällt auch in diesem Jahr aus.
Zukunft für Kasseler Musik-Event Collapse unklar

Coronavirus in Kassel – und was dann? Wie die Stadt reagieren würde

Das Coronavirus ist auch in Deutschland angekommen. Hierzulande sind es 34 bestätigt Infizierte (Stand Freitag 28. Februar). Auch in Kassel gab es unbestätigte …
Coronavirus in Kassel – und was dann? Wie die Stadt reagieren würde

Polizei-Kontrollen an Karneval: 23 Narren in Nordhessen mussten Führerschein abgeben 

Fast 3.000 Personen hat die Polizei in Nordhessen an Karneval kontrolliert. 23 Autofahrer werden jetzt für einige Zeit zu Fuß gehen müssen.
Polizei-Kontrollen an Karneval: 23 Narren in Nordhessen mussten Führerschein abgeben 

Fahrradstraße Goethestraße: Ortsvorsteher sprach über Umgestaltung

Vor rund einem Jahr hatten die Stadtverordneten beschlossen, dass der westliche Teil der Goethestraße vom Rudolphsplatz bis zur Freiherr-vom-Stein-Straße zur …
Fahrradstraße Goethestraße: Ortsvorsteher sprach über Umgestaltung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.