Wasserlassen zur WM: Passiert häufig und kostet an manchen Ecken viel

Auch große Fans müssen mal für "kleine Jungs". Deshalb steigt der Wasserverbrauch in Halbzeitpausen rapide an. Und deshalb geht das Ordnungsamt ausserhalb der Wohnung auch streng gegen WM-Pinkler vor. Foto: dpa
+
Auch große Fans müssen mal für "kleine Jungs". Deshalb steigt der Wasserverbrauch in Halbzeitpausen rapide an. Und deshalb geht das Ordnungsamt ausserhalb der Wohnung auch streng gegen WM-Pinkler vor. Foto: dpa

Kassel. Was passiert mit dem Wasserverbrauch in der Pause des Achtelfinal-Spiels? Und was passiert, wenn Fans am Freitag wild pinkeln?

Kassel. Das weiß jedes Kind: Wird ein Fußballspiel während der WM im Fernsehen übertragen, steigt der Wasserverbrauch in der Pause schlagartig an. Stimmt das aber wirklich – oder zählt das zu den modernen Mythen? Die Wasserspezialisten der Städtische Werke Netz + Service GmbH können mit ihren aktuellen Verbrauchszahlen jetzt selbst den Kritischsten überzeugen. Die Geschichte stimmt.

Der normale Verbrauch gegen 22 Uhr liegt in Kassel bei etwa 1.350 Kubikmeter pro Stunde. Am gestrigen 30 Juni, am Tag des Achtelfinalspiels gegen Algerien, sank er nach Anpfiff innerhalb weniger Minuten auf gerade einmal 850 m3. In der Halbzeitpause schoss er schlagartig auf knapp 1.600 m3 hoch – und sank während der zweiten Spielzeithälfte auf unter 700 m3. Das gleiche Spiel nach Ende der regulären Spielzeit und in der kurzen Pause der Verlängerung. Der Verbrauch stieg wieder sprunghaft. Solche extremen Lastspitzen sind aber nach Angaben der Städtische Werke Netz + Service GmbH kein Problem für das Kasseler Wassernetz. Der Verbrauch liegt sogar noch etwas unter dem Niveau eines normalen Werktagmorgens gegen 7.30 Uhr, wenn die meisten Menschen duschen und ihren Kaffee kochen.

Die Technik im Hintergrund: rund 1.025 Kilometer Trinkwasserleitungen, 19 Hochbehälter und 20 Pumpstationen in Kassel und Vellmar. Und selbst bei einem Stromausfall wäre die Wasserversorgung gewährleistet gewesen. Zwar ohne Fußball und im Dunkeln, aber für gute 24 Stunden.

Ordnungsamt bittet Wildpinkler mit 100 Euro zur Kasse

Kassel. Beim WM-Viertelfinalspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am kommenden Freitag, 4. Juli, kann in der Friedrich-Ebert-Straße aufgrund der Baustellensituation keine "Fan-Meile" stattfinden. Darauf wies im Vorfeld des Sportereignisses ein Stadtsprecher nochmals eindringlich hin. Übertragungen der Spiele werden jedoch ganz normal in den Kneipen gezeigt.

Bislang seien alle Public-Viewing-Veranstaltungen zur Fußball-WM im Kasseler Stadtgebiet friedlich und nahezu reibungslos abgelaufen, erklärte der Sprecher und lobte das Engagement der Organisatoren sowie das Verhalten der Besucherinnen und Besucher. Gleichzeitig appellierte er an Vernunft und gegenseitige Rücksichtnahme bei den vielen Public Viewing-Veranstaltungen auch am Freitag. "Feiern Sie den möglichen Halbfinaleinzug, aber bleiben Sie friedlich. Und denken Sie auch an die betroffenen Anwohner und Anlieger", so der Sprecher.

Ein oftmals auftretendes öffentliches Ärgernis sei allerdings das "Urinieren im Freien". Auch am Freitag werde dies von Polizei und städtischem Ordnungsamt überwacht und im Einzelfall mit einem Bußgeld von über 100 Euro sanktioniert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schulstart in Corona-Pandemie: Mehrstufige Konzepte für Schulen, Kitas und Horte in Kassel

Es gilt eine Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen in den Schulgebäuden.
Schulstart in Corona-Pandemie: Mehrstufige Konzepte für Schulen, Kitas und Horte in Kassel

Exhibitionist entblößt sich in Kasseler Restaurant und belästigt zwei Jugendliche

Einen unter Alkoholeinfluss stehenden Exhibitionisten nahmen Beamte des Polizeireviers Mitte am gestrigen Mittwochabend in der Kasseler Innenstadt fest.
Exhibitionist entblößt sich in Kasseler Restaurant und belästigt zwei Jugendliche

60-Jähriger geschlagen, getreten und bestohlen: Kripo sucht Zeugen zu möglichem Raub nahe der Uni

Zu einem Raubüberfall, bei dem zwei bislang unbekannte Täter einen 60 Jahre alten Mann zufolge geschlagen, getreten und dann bestohlen haben, soll es am Montagabend in …
60-Jähriger geschlagen, getreten und bestohlen: Kripo sucht Zeugen zu möglichem Raub nahe der Uni

Neuer Leiter Feuerwehr Kassel: Schon beim Hochwasser zeigte er Führungsqualitäten

Tobias Winter ist neuer Leiter der Feuerwehr Kassel, der 39-Jährige war bislang stellvertretender Leiter. Winters Vorgänger Norbert Schmitz ist im September vergangenen …
Neuer Leiter Feuerwehr Kassel: Schon beim Hochwasser zeigte er Führungsqualitäten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.