Wasserleiche in der Fulda: Identität unklar - Foto der Jacke veröffentlicht

Die Identität des Toten, der heute in der Fulda gefunden wurde, ist weiterhin unklar. Die Polizei erhofft sich mit der Veröffentlichung eines Fotos, Hinweise zu bekommen.

Kassel. Wie bereits am heutigen Mittag berichtet, barg die Kasseler Feuerwehr gegen 11 Uhr einen Mann tot aus dem Kasseler Fuldafluss. Die Identität und die Umstände sowie der Zeitpunkt des Todes sind bislang noch unklar. Der unbekannte Mann war zwischen Fuldabrücke und Schleuse im Bereich des Wehrs geländet worden.

Zur Aufklärung, um wen es sich bei dem Toten handelt, veröffentlicht nun die Kasseler Polizei ein Foto von der Jacke, die der Unbekannte zuletzt trug. Die Ermittler des K 11 der Kasseler Kripo erhoffen sich damit, Hinweise zu seiner Identität zu bekommen.

Der Mann war mit einer auffälligen Skijacke bekleidet. Die hellblaue Jacke ist an der Schulter, am Ärmel und am Kragen hellgrün und weiß abgesetzt und trägt auf der linken Schulter die Aufschrift VIPERS. Darunter trug der Mann einen schwarzen Kapuzenpulli, wobei die Innenseite der Kapuze rot war. Auf der Vorderseite war die Aufschrift Tokio mit einer Hochhausskyline aufgedruckt. Darunter trug er ein weißes T-Shirt mit Englandfahne und der Aufschrift: "Love dream be free". Zudem war er mit schwarzer Jogginghose und schwarzen Sportschuhen bekleidet.

Der Todeszeitpunkt kann derzeit nicht bestimmt werden. Nach einer ersten Einschätzung dürfte der Mann bereits einige Tage im Wasser gelegen haben.

Die Umstände seines Todes sind ebenfalls nicht geklärt. Hinweise auf ein Fremdverschulden haben sich ebenso wenig ergeben, wie Erkenntnisse über einen möglichen Unfall oder eine andere Ursache. Nach ersten Erkenntnissen gibt es keine Anzeichen für eine Gewalttat. Eine Obduktion soll nun darüber Aufschluss geben. Der Termin steht noch nicht fest.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub verstorben

Schocknachricht aus Baunatal: Manfred Schaub ist verstorben.
Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub verstorben

E-Sport kommt in der Region an: KSV Baunatal will Zocker unterstützen

In der Region ist der Trend E-Sport angekommen. Nicht nur der Baunataler KSV rüstet auf, auch Kasseler E-Sportler mischen bei internationalen Wettkämpfen mit.
E-Sport kommt in der Region an: KSV Baunatal will Zocker unterstützen

Waffendeal in Ziegelei: Jakale Film drehte weitere Kassel-Szenen für Kino-Thriller EneMe

Und dabei ging es ordentlich zur Sache: PS-starke Luxusautos, muskelbepackte und finster dreinblickende Männer sowie Sturmgewehre bestimmten die Szenerie.
Waffendeal in Ziegelei: Jakale Film drehte weitere Kassel-Szenen für Kino-Thriller EneMe

13-Jährige aus Jugendhilfeeinrichtung in Calden vermisst

Seit Donnerstag, 17. Mai, 16 Uhr, wird die 13-jährige Alina Sander aus dem Schutzhof Calden vermisst.
13-Jährige aus Jugendhilfeeinrichtung in Calden vermisst

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.