Wasserspiele fallen aus: MHK rät von Besuch des Bergparks ab

Die Wasserspiele müssen am 26. Juli aufgrund der starken Regenfälle der vergangenen Tage leider ausfallen. Einige Bäume im Bergpark sind umsturzgefährdet.

Kassel. Aufgrund der Wetterlage besteht im Bergpark Wilhelmshöhe die akute Gefahr umstürzender Bäume. Die Wasserspiele fallen daher heute, am 26. Juli, aus. Einzige Ausnahme ist die Große Fontäne vor Schloss Wilhelmshöhe um 15.45 Uhr. Von einem Besuch des Parks ist bei anhaltendem Regen in den nächsten Tagen abzusehen. Als Alternativprogramm bieten sich ein Besuch des Herkules- Monumentes oder der Sonderausstellung "Herkules 300. Wiedergeburt eines Helden" im Schloss Wilhelmshöhe an. Der Eintritt in Herkules und Schloss Wilhelms- höhe ist heute von 13-17 Uhr frei.

Grund für die kurzfristige Absage der Wasserspiele sind der anhaltende Regen und stärker werdende Wind. Der viele Niederschlag in den vergangenen Tagen hat den Boden teilweise stark aufgeweicht und Baumwurzeln unterspült. Durch den aufkommenden Wind sind selbst größere Bäume umsturzgefährdet. „Zwei Bäume sind dem Wetter bereits zum Opfer gefallen. Um unsere Besucher vor den Gefahren des Wetters zu schützen, werden die Wasserspiele heute nicht stattfinden“, erklärt Prof. Dr. Bernd Küster, Direktor der Museumslandschaft Hessen Kassel. Die Museumslandschaft Hessen Kassel warnt außerdem alle Besucher vor einem Besuch des Bergparks Wilhelmshöhe vor allem in den bewaldeten Gebieten.

Rubriklistenbild: © Lange

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Kassel

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest

„Uns liegt natürlich auch die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter am Herzen. Weil wir die nicht gefährden wollen, haben wir uns für die Notbremse entschieden.“
Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen
Kassel

Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen

Zum Schutze der Bevölkerung vor der Weiterverbreitung des Coronavirus ordnet die Stadt in im Bereich des Märchenweihnachtsmarktes sowie in angrenzenden Bereichen der …
Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen
Großbrand in Bettenhausen: Firmenhalle steht in Flammen
Kassel

Großbrand in Bettenhausen: Firmenhalle steht in Flammen

In der Lossestraße, nahe der Sandershäuser Straße, kommt es aktuell zu einem größeren Brand eine Firmenhalle auf einem Gewerbegrundstück.
Großbrand in Bettenhausen: Firmenhalle steht in Flammen
Nach Einführung von 2G plus: Weniger Menschen gehen feiern und tanzen
Kassel

Nach Einführung von 2G plus: Weniger Menschen gehen feiern und tanzen

Seit letztem Wochenende dürfen nur noch Geimpfte und Genesene mit einem aktuellen negativen Testergebnis in Clubs und Discos.
Nach Einführung von 2G plus: Weniger Menschen gehen feiern und tanzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.