Wasserspiele fallen aus: MHK rät von Besuch des Bergparks ab

Die Wasserspiele müssen am 26. Juli aufgrund der starken Regenfälle der vergangenen Tage leider ausfallen. Einige Bäume im Bergpark sind umsturzgefährdet.

Kassel. Aufgrund der Wetterlage besteht im Bergpark Wilhelmshöhe die akute Gefahr umstürzender Bäume. Die Wasserspiele fallen daher heute, am 26. Juli, aus. Einzige Ausnahme ist die Große Fontäne vor Schloss Wilhelmshöhe um 15.45 Uhr. Von einem Besuch des Parks ist bei anhaltendem Regen in den nächsten Tagen abzusehen. Als Alternativprogramm bieten sich ein Besuch des Herkules- Monumentes oder der Sonderausstellung "Herkules 300. Wiedergeburt eines Helden" im Schloss Wilhelmshöhe an. Der Eintritt in Herkules und Schloss Wilhelms- höhe ist heute von 13-17 Uhr frei.

Grund für die kurzfristige Absage der Wasserspiele sind der anhaltende Regen und stärker werdende Wind. Der viele Niederschlag in den vergangenen Tagen hat den Boden teilweise stark aufgeweicht und Baumwurzeln unterspült. Durch den aufkommenden Wind sind selbst größere Bäume umsturzgefährdet. „Zwei Bäume sind dem Wetter bereits zum Opfer gefallen. Um unsere Besucher vor den Gefahren des Wetters zu schützen, werden die Wasserspiele heute nicht stattfinden“, erklärt Prof. Dr. Bernd Küster, Direktor der Museumslandschaft Hessen Kassel. Die Museumslandschaft Hessen Kassel warnt außerdem alle Besucher vor einem Besuch des Bergparks Wilhelmshöhe vor allem in den bewaldeten Gebieten.

Rubriklistenbild: © Lange

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Überfälle auf Pizzaboten in Kassel und Fuldatal

Aufgrund der Täterbeschreibung geht die Polizei davon aus, dass beide Überfälle von ein und der selben Person begangen wurden.
Zwei Überfälle auf Pizzaboten in Kassel und Fuldatal

Bildergalerie: Die Connichi 2017 am zweiten Tag

Kassel. Die Mangas sind wieder los: Connichi lockt wieder viele Paradiesvögel nach Kassel. Am Wochenende findet die 16. Manga-Messe Connichi statt. 
Bildergalerie: Die Connichi 2017 am zweiten Tag

Kassel: TV-Anwalt Christopher Posch eröffnet Boardinghouse im Ex-Knast

Dort wo früher Tristesse herrschte sind moderne Appartements entstanden. „Livinspace-Boardinghouse“ heißt das Ganze.
Kassel: TV-Anwalt Christopher Posch eröffnet Boardinghouse im Ex-Knast

documenta: Dank für eine gelungene Weltausstellung

Kassel - das Wichtigste gleich vorweg: Wer nach den finanziellen Problemen der documenta personelle Konsequenzen durch den Aufsichtsrat erwartet hatte, wurde enttäuscht.
documenta: Dank für eine gelungene Weltausstellung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.