Wehlheiden: Trio beraubt 47-Jährigen

+

Gräfestraße: Mit einem Messer bedrohten drei Männer in der vergangenen Nacht einen 47-Jährigen und nahmen ihm sein Geld ab.

Kassel. Opfer eines Raubüberfalls wurde ein 47-jähriger aus Kassel in der vergangenen Nacht zum heutigen Sonntag. Der Mann war gegen 0.15 Uhr im Kasseler Ortsteil Mitte in der Gräfestraße auf dem Heimweg als er plötzlich drei Männer bemerkte die auf ihn zukamen.

Im Bereich Emilienstraße / Gräfestraße umringten die drei Männer den 47-jährigen dann.

Der Haupttäter zog dann ein Messer und forderte den Mann zur Herausgabe des mitgeführten Bargeldes auf.

Dieser Aufforderung kam der Geschädigte dann auch nach.

Nach dem Überfall entfernten sich die drei Täter in Richtung Innenstadt.

Die Täter werden vom Geschädigten wie folgt beschrieben:

1 Täter: ( Messermann ) Ca. 183 cm groß, dunkle Hautfarbe evt. ein "Mischling", breites Kreuz, kräftige arme, schwarze Haare seitlich abrasiert oben etwas länger, ein Teil der rechten Augenbraue fehlte, bekleidet war der Täter mit einem weißen T-Shirt, Jeans und Trunschuhen. Der Mann bedrohte das Opfer mit einem sogenannten "Bowiemesser".

2. Täter: Männlich, Ca. 183 cm groß, blonde Haare, Jogginghose von Adidas in schwarz mit weißer Schrift.

Der dritte Mann konnte nicht beschrieben werden, da er während des Überfalls hinter dem Opfer stand.

Hinweise an die Kriminalpolizei in Kassel unter Tel. 0561/9100

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Kassel

Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander

Wegen Sturmschäden sind bisher einige Linien und Strecken nicht befahrbar
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein
Kassel

Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein

In Deutschland ist der MEG-Gründer Mehemet Göker wohl juristisch größtenteils fein raus. Doch jetzt droht ihm in der Türkei womöglich eine Haftstrafe, wie die …
Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt
Kassel

MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Am Abend seines 40. Geburtstages hat der aus Kassel stammende MEG-Gründer Mehmet Göker seiner Auserwählten in der Türkei einen Antrag gemacht.
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.