Wehlheiden: Wieder Anrufe von falschen Polizeibeamten

Am Mittwochabend kam es in Wehlheiden erneut zu Anrufen von Unbekannten, die sich am Telefon als Polizeibeamte ausgegeben haben.

Kassel. Am gestrigen Mittwochabend versuchten Anrufer, die sich am Telefon als Polizeibeamte ausgeben und erfahrungsgemäß einer organisierten Bande angehören, Kenntnis über die Vermögensverhältnisse der Angerufenen zu erhalten. In allen drei Fällen, die gestern Abend angezeigt wurden, scheiterten die Täter. Zum Teil zeigte sich im Display des jeweiligen Festnetztelefons der Betroffenen eine der Polizei zugeteilten Festnetznummern ( 910 - ....) als Anrufer. Durch das sog. "Call-ID Spoofing" manipulieren Kriminelle Telefonanschlüsse, sodass dem Angerufenen eine beliebige Telefonnummer angezeigt wird. In diesen Fällen die Festnetznummern der Polizei. Zu beachten ist jedoch, dass wenn die richtige Polizei anruft, niemals eine Telefonnummer übermittelt wird. Auch Fragen zu den Vermögensverhältnissen im Haushalt stellt die echte Polizei nicht am Telefon.

Alle drei Opfer aus Kassel meldeten sich innerhalb von 30 Minuten bei der Leitstelle der Kasseler Polizei und berichteten von ominösen Anrufen. In den Gesprächen meldete sich immer ein Mann, der sich mit unterschiedlichen Namen vorstellte. Immer gleich, die Angabe, dass er von der Polizei sei. In zwei Fällen erklärte der "falsche Polizeibeamte", dass man jemanden festgenommen habe, bei dem ein Zettel mit Namen, Adressen sowie Hinweisen auf Tagesgeldkonten der Angerufenen aufgefunden wurde. Der Anrufer bat nun um die Kontodaten, damit man nachschauen könne, ob es zu einer Straftat kam. Aus diesem Grund rufe man nun an. In einem dritten Fall erkundigte sich der Unbekannte nach den Vermögensverhältnissen des Angerufenen, ohne weitere Gründe zu nennen. In allen drei Fällen reagierten die Angerufenen jedoch vorbildlich und gaben nichts Preis, sodass die Täter das Gespräch anschließend beendeten.

Alle drei Anrufe gingen im Kasseler Stadtteil Wehlheiden ein. Um 19.40 Uhr ging der erste der Polizei bekannte Anruf bei einer Frau in der Tischbeinstraße ein. Es folgte ein weiterer Anruf um 19.55 Uhr in der Tischbeinstraße und um 20.05 Uhr in der Heckerstraße.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

500 Beamte im Einsatz: Terror-Verdacht in Kassel

Durchsuchungen wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung und der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat …
500 Beamte im Einsatz: Terror-Verdacht in Kassel

Diskussion um Stadtraser in Wehlheiden: Ortsvorsteher fordert Sicherheitspaket

Um Rasern in seinem Stadtteil das Handwerk zu legen, spricht sich Wehlheidens Ortsvorsteher Norbert Sprafke für stationäre Blitzer aus. Die CDU-Fraktion hält die …
Diskussion um Stadtraser in Wehlheiden: Ortsvorsteher fordert Sicherheitspaket

Zwei Verletzte bei Unfall nach Vorfahrtsverletzung

Am Montag kam es in Oberzwehren zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 62-jähriger Fahrer die Vorfahrt einer 67-Jährigen missachtete. Zwei Personen wurden leicht verletzt.
Zwei Verletzte bei Unfall nach Vorfahrtsverletzung

Niederzwehren: 12 Meter Baum brannte lichterloh

Am gestrigen Sonntagabend fing ein Riesenlebensbaum in einem Niederzwehrener Vorgarten aus noch unbekannten Gründen Feuer und brannte komplett nieder. Da Brandstiftung …
Niederzwehren: 12 Meter Baum brannte lichterloh

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.