Wein und Tapas: "Eno" eröffnet an der Friedrich-Ebert-Straße

Schon bald eröffnet in den Räumlichkeiten eines ehemaligen Antiquitätenladens das "Eno - Vino e Tapas".

Speisen und Einkaufen in edlem, mediterranen Flair – das ist bald im „Eno – Vino e Tapas“ möglich. Direkt an der Haltestelle Querallee in der Friedrich-Ebert-Straße steht die Weinhandlung und Tapas Bar in den sanierten Räumlichkeiten eines ehemaligen Antiquitätenladens kurz vor der Eröffnung. Neben echten spanischen Tapas und erlesenen Weinen soll es montags bis samstags ab 10 Uhr ein italienisches Frühstück mit gefüllten Croissants geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Am Westring: Polizei überprüft Beleuchtung und Abbiegeverbot

Bei einer Kontrolle am gestrigen Donnerstagnachmittag stellte die Polizei innerhalb von 60 Minuten bereits 22 Verstöße gegen das Abbiegeverbot fest.
Am Westring: Polizei überprüft Beleuchtung und Abbiegeverbot

In falscher Richtung unterwegs: Radfahrer wurde auf Gehweg von Auto erfasst

Ein Radfahrer, der in entgegengesetzter Richtung in der Nordstadt unterwegs war, ist gestern von einem Auto angefahren und verletzt worden.
In falscher Richtung unterwegs: Radfahrer wurde auf Gehweg von Auto erfasst

Bei Ferrari in Kassel: Atze Schröder exklusiv vor 100 FFH-Hörern

Eintrittskarten für den Auftritt, bei dem er Ausschnitte aus seinem neuen Programm „Turbo“ präsentierte, gab es nicht zu kaufen, sondern nur bei FFH zu gewinnen. Hier …
Bei Ferrari in Kassel: Atze Schröder exklusiv vor 100 FFH-Hörern

Zwischen Kassel-Ost und Mitte: Umgekippter Lkw auf der A 7

Am Donnerstagnachmittag kam es zwischen Kassel Ost und Mitte zu einem LKW-Unfall.
Zwischen Kassel-Ost und Mitte: Umgekippter Lkw auf der A 7

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.