Wein und Tapas: "Eno" eröffnet an der Friedrich-Ebert-Straße

Schon bald eröffnet in den Räumlichkeiten eines ehemaligen Antiquitätenladens das "Eno - Vino e Tapas".

Speisen und Einkaufen in edlem, mediterranen Flair – das ist bald im „Eno – Vino e Tapas“ möglich. Direkt an der Haltestelle Querallee in der Friedrich-Ebert-Straße steht die Weinhandlung und Tapas Bar in den sanierten Räumlichkeiten eines ehemaligen Antiquitätenladens kurz vor der Eröffnung. Neben echten spanischen Tapas und erlesenen Weinen soll es montags bis samstags ab 10 Uhr ein italienisches Frühstück mit gefüllten Croissants geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wegen Gesundheitsproblemen: 67-Jähriger fährt mit voller Wucht in Pkw

Zu einem Verkehrsunfall auf Grund gesundheitlicher Probleme kam es heute auf der Friedrich-Ebert-Straße in Kassel.
Wegen Gesundheitsproblemen: 67-Jähriger fährt mit voller Wucht in Pkw

Kassel: Retro-Renner groß in Mode

Seit drei Jahren betreibt Stefan Herren in der Unterneustadt sein Radgeschäft „Bike Tyson“. „Ich bin ein Fan klassischer Fahrräder.
Kassel: Retro-Renner groß in Mode

Am Autohaus: Nächtliche Flucht nach Tritt gegen Sicherheitsdienst

Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes eines Autohauses an der Dresdener Straße nahe des "großen Kreisels" hat heute Nacht zwei Verdächtige überrascht, die auf dem …
Am Autohaus: Nächtliche Flucht nach Tritt gegen Sicherheitsdienst

Kassel: Scheibe zertrümmert und E-Zigarette gestohlen

Ein bislang Unbekannter hat in der Nacht zu Mittwoch im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe die Scheibe eines Tabakwarengeschäftes eingeschlagen und eine E-Zigarette gestohlen.
Kassel: Scheibe zertrümmert und E-Zigarette gestohlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.