Ein Weltkulturerbe geht auf Reisen

+

Kassel. Lange Zeit war er in Vergessenheit geraten: der neun Meter hohe Herkules auf Leinwand. Nun soll er für Kassel unterwegs sein und werben.

Kassel. Neun Jahre lang schlummerte dieses unglaubliche Kunstwerk in einem Archiv. Jetzt soll der Herkules für Kassel auf Reisen gehen."Ich war immer der Ansicht, dass wir unserem Herkules mit postkartengroßen Bildchen nicht gerecht werden. Dann bekam ich ein großes Atelier und habe ihn in Originalgröße gemalt”, erinnert sich Künster Wolfgang Loewer an die Motivation, sich mit Kassels Wahrzeichen zu beschäftigen.

Einen ersten viel beachteten  Auftritt hatte das Monumentalgemälde schon. "Vor neun Jahren hing er für einige Zeit im Citypoint”,   so Loewer. Vielbeachtet – doch dann verschwand er in der Versenkung. Zu aufwendig war es, den Riesen auszustellen.

Das soll sich jetzt ändern. Der EXTRA TIP konnte die Maschinenfabrik Koch dazu gewinnen, den Herkules mobil zu machen.Der kunstbegeisterte Inhaber Stefan Koch musste schnell feststellen, dass die unglaublichen Maße einige Probleme mit sich bringen: "Wie bauen wir den Rahmen? Wer kann das statisch berechnen? So ein Gemälde darf ohne Gewerbeaufsicht nicht aufgehängt werden. Wer darf das überhaupt in einer Höhe von neun Metern befestigen?”Doch er ist sich sicher, dass der Herkules zur Museumsnacht erstmals wieder im Technikmuseum zu sehen sein wird.Und anschließend? "Wir machen den Herkules so mobil, dass er mit vertretbarem Aufwand überall  – in hohen Räumen – gezeigt werden kann”,  ist Koch überzeugt.

Und noch etwas erhofft sich der Baunataler Visionär: "Jetzt kann der Herkules auf Reisen gehen und für Kassel werben. Als Wolfgang Loewer ihn malte, war er seiner Zeit weit voraus. Jetzt ist der Herkules Weltkulturerbe. Dieses gewaltige Gemälde wird die Menschen in Deutschland faszinieren und in Scharen nach Kassel holen.”

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

Die Sonderausstellung "Lamento", die bis zum 15. März zu sehen ist, beleuchtet die Emotion und den Umgang mit Verlusten aus verschiedenen Perspektiven und außerhalb der …
Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Im Fernsehen sind die Forensiker immer ein bisschen verschroben oder haben ihr Mittagessen direkt neben der geöffneten Leichestehen. Alles Blödsinn berichtet Professor …
„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Die documenta ist seit dem Jahr 1955 fest in Kassel verortet und hat nach bisher 14 Ausstellungen zahlreiche Spuren in unserer Stadt hinterlassen.
Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Aufmerksamer Zeuge hindert junges Quartett am Rollerdiebstahl: Dann schlägt ein Täter zu 

Einem aufmerksamen 45-Jährigen ist es zu verdanken, dass ein Diebstahlsversuch eines unbekannten Quartetts am gestrigen Montagabend im Kasseler Stadtteil Kirchditmold …
Aufmerksamer Zeuge hindert junges Quartett am Rollerdiebstahl: Dann schlägt ein Täter zu 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.