Wesertor: 14-Jähriger wirft gestohlenes Fahrrad in Fulda

Fulda, Drahtbrücke, Fluss, Karlsaue, Aue, Foto: Lange
+
Fulda, Drahtbrücke, Fluss, Karlsaue, Aue, Foto: Lange

Nachdem der Jugendliche das Fahrrad in die Fulda geworfen hatte, alarmierte ein Zeuge kurz darauf die Polizei.

Kassel. Ein Bootsfahrer auf der Fulda beobachtete am heutigen Vormittag im Stadteil Wesertor einen Jugendlichen, der ein Fahrrad in die Fulda warf und alarmierte die Polizei. Beamte des Polizeireviers Nord nahmen kurze Zeit später einen 14-Jährige aus Kassel fest. Er gab anschließend in seiner Vernehmung zu, das Fahrrad kurz zuvor im Stadtteil Wolfsanger gestohlen zu haben. Da die Beamten auch ein verbotenes Springmesser bei ihm fanden, muss er sich nun wegen Diebstahls mit Waffen und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Der Notruf des Bootsfahrers war gegen 10:50 Uhr bei der Leitstelle des Polizeipräsidiums Nordhessen eingegangen. Da der Zeuge eine Personenbeschreibung und Fluchtrichtung des Jugendlichen angab, gelang den alarmierten Beamten des Polizeireviers Nord nur wenige Minuten später die Festnahme des 14-Jährigen noch im Bereich des Fuldaufers. Wie der Schüler später angab, wollte er am heutigen Morgen mit Freunden Fahrrad fahren. Da sein eigenes Rad kaputt war, habe er sich an ein pinkes Fahrrad erinnert, das ohne Schloss am Fahrradständer der Konrad-Räder an der Fuldatalstraße, Ecke Wolfsgraben, abgestellt war. Dieses Rad habe er von dort mitgenommen.

Da es jedoch einen platten Reifen hatte, der sich auch nicht aufpumpen ließ, habe er das Fahrrad im Bereich des Franzgraben hinter dem Klärwerk in ein Gebüsch am Fuldaufer geworfen.

Das pinke, 24 Zoll große Kinderfahrrad der Marke "Ragazzi" mit 18 Gängen fanden die Beamten des Polizeireviers Nord anschließend am Uferrand der Fulda und stellten dieses sicher. Sie sind nun auf der Suche nach dem Eigentümer des Fahrrads und bitten um Hinweise unter Tel. 0561 - 9100 an die Kasseler Polizei.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Genervte Anwohner in Kassel beklagen: "Pisse und wummernde Bässe"

Das Problem besteht schon seit einigen jahren, hat aber an den ersten beiden wärmeren Wochenenden seinen bislang traurigen Höhepunkt erreicht: Lärm und Müll, entstanden …
Genervte Anwohner in Kassel beklagen: "Pisse und wummernde Bässe"

Es kommt Bewegung in die freien Zimmer: Hugenottenhaus lädt wieder zur Kunstschau

Und der Start für die zweite Kunstschau im und rund ums Haus steht ebenfalls fest: Am Freitag, 17. Juli, um 11 Uhr öffnet die Ausstellung Bewegte Zimmer ihre Türen
Es kommt Bewegung in die freien Zimmer: Hugenottenhaus lädt wieder zur Kunstschau

Umsatz-Motor übernimmt die Führung im Bildungszentrum Kassel

Katrin Bock übernimmt ab dem 1. Juli die operative Geschäftsführung der BZ Bildungszentrum Kassel GmbH. Die 40-jährige Berufspädagogin folgt auf Dr. Ute Urbon, die nach …
Umsatz-Motor übernimmt die Führung im Bildungszentrum Kassel

Polizei wird ignoriert: Straßen-Parties eskalieren in Kassel

Die Spuren der Nacht sind trotz Besen-Einsatzes der benachbarten Gastronomen und Bürstenwagen der Stadtreiniger noch deutlich zu sehen: Massenhaft Zigarettenstummel, …
Polizei wird ignoriert: Straßen-Parties eskalieren in Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.