WG-Suche mal anders: Studentenwerk veranstaltet Speeddating

Das neue Semester kommt in schnellen Schritten und viele sind noch auf der Suche nach einer Wohnung oder einem WG-Zimmer. Das Studentenwerk bietet hierfür ein WG-Speeddating an.

Kassel. Am Freitag, 15. September findet von 14 bis 17 Uhr an der Infotheke des Studentenwerks im dritten Obergeschoss des Campus Center direkt neben der Zentralmensa am Holländischen Platz  ein „WG-Speeddating“-Treffpunkt für Wohnungssuchende, Vermieter und Wohngemeinschaften statt. 

Studierende, die noch auf der Suche nach dem passenden Dach über dem Kopf sind, haben Gelegenheit ein WG-Zimmer oder eine Wohnung aus der privaten Zimmervermittlung des Studentenwerks zu finden. Vorteil: Das Studentenwerk bietet Raum für Austausch und gegenseitiges Kennenlernen für Zimmersuchende und Vermieter in einer lockeren Atmosphäre ohne stressige Bewerbungstreffen und peinliche Casting-Situationen.

Erstsemester-Extra-Starthilfe: Nach dem Erfolg vom letzten Jahr wird das Studentenwerk auch beim diesjährigen WG-Speeddating Plätze in Erstsemester-WGs anbieten. Etwa zehn Studienanfänger können für ein Jahr in ein Wohnheim direkt am Campus Holländischer Platz ziehen und von dort aus das Uni-Leben erkunden. Sollten sich mehr Erstsemester für dieses Angebot interessieren als Plätze vorhanden sind, entscheidet das Los.

Private Vermieter können ihre Zimmer- und Wohnungsangebote kostenlos und unbürokratisch online über die Webseite des Studentenwerks veröffentlichen: www.studentenwerk-kassel.de/wohnungsboerse/

Wer keinen Internetzugang hat und gern an Studierende vermieten möchte, kann sein Angebot auch telefonisch durchgeben: montags bis donnerstags, 10 bis 15 Uhr, freitags 10 bis 12 Uhr, unter (05 61) 8 04-25 52. Es wird dann bis Mitte November an der Infotheke des Studentenwerks im Campus Center ausgehängt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

documenta: Aufsichtsrat beschließt Darlehen in Höhe von 8 Millionen Euro

Mit einem Dank an das gesamte Team der Documenta 14 eröffneten Oberbürgermeister Christian Geselle und Staatsminister Boris Rhein die Pressekonferenz nach einer …
documenta: Aufsichtsrat beschließt Darlehen in Höhe von 8 Millionen Euro

Randale wegen verlorenem Handy: 24-Jährige beleidigt und greift Polizisten an

Eine Frau und ein Mann hatten heute früh nach einer offenbar durchzechten Nacht wegen eines verlorenen Handys vor einer Diskothek randaliert.
Randale wegen verlorenem Handy: 24-Jährige beleidigt und greift Polizisten an

Stadt Kassel stellt Entwürfe für neue Rathaus-Fassade vor

In den kommenden Jahren wird der Flügel Karlsstraße des Kasseler Rathauses energetisch und baulich grundlegend saniert und der Brandschutz verbessert. Im Zuge dieser …
Stadt Kassel stellt Entwürfe für neue Rathaus-Fassade vor

Kasseler Nachtleben: „Kleiner Onkel“ bleibt bis Ende des Jahres!

Am Freitag steht bereits die große Re-Opening-Party an. Los geht’s ab 23 Uhr. Einer der Stargäste des Abends: DJ Stassy (Watergate / Berlin).
Kasseler Nachtleben: „Kleiner Onkel“ bleibt bis Ende des Jahres!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.