Bad Wilhelmshöhe: 10-jährige Schülerin bei Unfall verletzt

Am Freitagmorgen ereignete sich auf der Landgraf-Karl-Straße ein Unfall, bei dem eine 10 Jahre alte Schülerin aus Kassel vor ein Auto lief und dabei verletzt wurde.

Kassel. Das Mädchen, das vom Rettungsdienst vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus gebracht worden war, konnte dieses nach ambulanter Behandlung einer Beinprellung bereits wieder verlassen. Infolge des Rettungseinsatzes war der Straßenbahnbetrieb für rund 20 Minuten an der Unfallstelle komplett gestoppt.

Der Unfall ereignete sich gegen 7:45 Uhr. Zu dieser Zeit hielt ein Linienbus in der Landgraf-Karl-Straße gegenüber der Christuskirche. Die Schülerin rannte mit ihrer Freundin hinter dem Bus auf die gegenüberliegende Seite, ohne offenbar auf den Verkehr zu achten. Eine 36 Jahre alte Autofahrerin aus Kassel, die in Richtung Baunsbergstraße unterwegs war, konnte trotz langsamer Fahrt nicht mehr rechtzeitig stoppen und fuhr das Mädchen an, die daraufhin auf die Straße stürzte. Die 10-Jährige verletzte sich, ihre etwa gleichaltrige Freundin bekam zwar einen riesen Schrecken, blieb aber körperlich unversehrt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kontrollen von Gaststätten, Spielhallen und Wettbüros: Zahlreiche Verstöße festgestellt

Bei gemeinsamen Kontrollen von Gaststätten, Spielhallen und Wettbüros durch Polizei und Ordnungsamt wurden in Kassel und Baunatal zahlreiche Verstöße festgestellt.
Kontrollen von Gaststätten, Spielhallen und Wettbüros: Zahlreiche Verstöße festgestellt

Brand in Gemeinschaftsunterkunft: Bewohner verhindern Ausbreitung durch eigene Löschversuche

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es in einer Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Menschen in der Frankfurter Straße in Kassel zu einem Zimmerbrand.
Brand in Gemeinschaftsunterkunft: Bewohner verhindern Ausbreitung durch eigene Löschversuche

Unklare Rauchentwicklung in Rothenditmold: Feuerwehr findet Ursache nicht

Nachdem Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Maybachstraße am frühen Mittwochabend eine Rauchentwicklung im Kellerbereich wahrnahmen, alarmierten sie umgehend die …
Unklare Rauchentwicklung in Rothenditmold: Feuerwehr findet Ursache nicht

Über 8.000 Euro Schaden nach mutmaßlichem Ausweichmanöver wegen abbremsendem Auto

Für über 8.000 Euro Schaden sorgte der Unfall nach einem mutmaßlichen Ausweichmanöver.
Über 8.000 Euro Schaden nach mutmaßlichem Ausweichmanöver wegen abbremsendem Auto

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.