Bad Wilhelmshöhe: 2.000 Euro Schaden verursacht und abgehauen

Nach einer Unfallflucht in der Bertha-von-Suttner-Straße sucht die Polizei Zeugen, die am Montagmorgen beobachtet haben, wie ein größeres Fahrzeug einen Ford Kuga beschädigte.

Kassel. Von der Unfallstelle geflüchtet ist am Montagmorgen ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Sackgasse der Bertha-von-Suttner-Straße am Wilhelmshöher Bahnhof, nachdem er zuvor einen Fremdschaden von mindestens 2.000 Euro angerichtet hatte. Die 36-jährige Besitzerin eines schwarzen Ford Kugas hatte ihren Wagen nur für etwa 45 Minuten dort abgestellt und musste bei ihrer Rückkehr ärgerlicherweise den frischen Schaden auf der gesamten linken Seite ihres Autos feststellen.

Vermutlich ein größeres Fahrzeug, möglicherweise ein Transporter oder ein Lkw, hatte ihren Pkw im Vorbeifahren gestreift und dabei erheblich beschädigt. Von dem Verursacher fehlt bislang jede Spur. Nun suchen die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei nach Zeugen.

Die 36-Jährige aus dem Landkreis Kassel verständigte am Montagmorgen gegen 8 Uhr die Kasseler Polizei, nachdem sie bei der Rückkehr ihr beschädigtes Auto vorgefunden hatte. Wie sie gegenüber der zur Anzeigenaufnahme am Unfallort eingesetzten Streife des Polizeireviers Süd-West schilderte, hatte sie ihren Ford erst um 7:15 Uhr noch völlig unbeschädigt auf dem Parkstreifen am Fahrbahnrand in Höhe der Einfahrt zum Parkhaus City-Center hinter dem Bahnhof abgestellt. Nach Angaben der Beamten war die gesamte linke Fahrzeugseite des Ford Kugas durch das unbekannte größere Fahrzeug von vorne bis hinten verkratzt und teilweise eingedrückt worden. Hinweise auf den Unfallverursacher haben sich bei den bisherigen Ermittlungen bislang nicht ergeben.

Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei bitten Zeugen, die den Unfall möglicherweise beobachtet haben und Hinweise auf den Verursacher oder sein Fahrzeug geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Mutmaßlicher falscher Polizist vor Gericht - Er wollte Seniorin um rund 188.000 Euro betrügen

Dem 36-Jährigen aus dem Landkreis Coesfeld wird gemeinschaftlichen Betrug vorgeworfen. Er soll für eine Tätergruppe aktiv geworden sein, die durch die Betrugsmasche …
Kassel: Mutmaßlicher falscher Polizist vor Gericht - Er wollte Seniorin um rund 188.000 Euro betrügen

Exhibitionist mit heruntergelassener Hose in der Innenstadt festgenommen

Der Mann entblößte sich am Dienstagnachmittag in der Kasseler Kurfürstenstraße vor der Beifahrerin eines Autos.
Exhibitionist mit heruntergelassener Hose in der Innenstadt festgenommen

Erneuter Einbruchsversuch in Kiosk auf Königsplatz - Zeuge nimmt 13- und 18-Jährigen fest

Nachdem Unbekannte in der Nacht zum Dienstag versuchten in den Kiosk auf dem Königsplatz in der Kasseler Innenstadt einzubrechen, kam es dort in der Nacht zum heutigen …
Erneuter Einbruchsversuch in Kiosk auf Königsplatz - Zeuge nimmt 13- und 18-Jährigen fest

Auf freiem Fuß: Ex-Chef des Sicherheitsdienstes SD 24 vorübergehend aus dem Gefängnis entlassen

Vor kurzem erst verurteilt, jetzt aber schon wieder frei: Die Rede ist von Tim L. (36), dem ehemaligen Chef des Vellmarer Sicherheitsdienstes SD 24.
Auf freiem Fuß: Ex-Chef des Sicherheitsdienstes SD 24 vorübergehend aus dem Gefängnis entlassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.