1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Bad Wilhelmshöhe: Holzhütte am Kletterpark abgebrannt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die Holzhütte am Kletterpark in Bad Wilhelmshöhe brannte am Freitagabend nieder. Foto: Hessennews.TV

Am Freitagabend brannte das zum Kletterpark am Hohen Gras im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe gehörende Holzhäuschen nieder.

Kassel. Am späten Freitagabend brannte das zum Kletterpark am Hohen Gras im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe gehörende Holzhäuschen vollständig nieder. Die Ermittler des für Brände zuständigen K 11 der Kasseler Kripo gehen von Brandstiftung aus und bitten Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Kasseler Polizei zu melden.

Wie die Brandermittler berichten, setzten sie ihre Brandermittlungen am heutigen Montagmorgen an der Brandstelle im Kasseler Habichtswald fort. Derzeit besteht kein Zweifel daran, dass die 7 x 10 Meter große Hütte vorsätzlich in Brand gesetzt wurde. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand traten die bislang unbekannten Täter am späten Freitagabend an die Holzhütte heran und steckten sie vorsätzlich in Brand. Offenbar entzündeten sie das Holzhaus im Außenbereich. Die Flammen griffen schließlich auf das gesamte Haus und Inventar über. Die Kasseler Feuerwehr, die gegen 23.30 Uhr von dem Brand erfuhr, konnte einen Totalschaden nicht mehr verhindern.

Den Gesamtsachschaden beziffern die Brandermittler vorsichtig mit rund 30.000 Euro. Die Summe ist vorläufig zu betrachten, da zunächst geklärt werden muss, welche und wie viele Arbeitsgeräte und -maschinen in dem Holzhaus den Flammen zum Opfer fielen. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den oder die Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 (Polizeipräsidium Nordhessen) in zu melden.

Auch interessant

Kommentare