Bad Wilhelmshöhe: Raubüberfall auf Pizzaboten

Am Sonntagabend beraubten zwei bislang unbekannte Männer einen 26 Jahre alten Pizzaboten in Bad Wilhelmshöhe. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Kassel. Am Sonntagabend beraubten zwei bislang unbekannte Männer einen 26 Jahre alten Pizzaboten im Bereich der Druseltalstraße, Einmündung Neckarweg. Wahrscheinlich hatten die Räuber eine fingierte Bestellung aufgegeben, um den Lieferanten zu überfallen. Nun bitten die Ermittler des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Kasseler Polizei zu melden.

Wie die Kripobeamten berichten, ereignete sich der Raubüberfall gegen kurz nach 21 Uhr. Zu dieser Zeit versuchte der Pizzalieferant eine Bestellung in der Druseltalstraße, Ecke Neckarweg auszuliefern. Nachdem ihm die dortigen Bewohner mitteilten, nichts bestellt zu haben, verließ der 26-jährige Lieferant die bei der Bestellung genannte Anschrift. Auf dem Weg zu seinem Lieferfahrzeug überfielen ihn plötzlich und völlig unvermittelt zwei bislang unbekannte Männer.

Unter Vorhalt eines Messers und eines Pfeffersprays forderten die Männer seine Einnahmen und sein Smartphone. Nachdem der Bote sein Portmonee mit den Einnahmen und sein weißes Handy der Marke ZTE aushändigte, flüchteten die beiden Räuber in unbekannte Richtung.

Die beiden Räuber werden wie folgt beschrieben:

Die beiden Täter sollen etwa 20 Jahre alt und schlank sein. Während ein Täter mit einer Größe von etwa 1,80 Meter beschrieben wurde, soll der andere deutlich kleiner gewesen sein. Beide seien zur Tatzeit mit schwarzen Kapuzen-Jacken bekleidet und mit dunklen Schals vor dem Gesicht maskiert gewesen. Zudem sollen sie weiße Einweghandschuhe getragen haben.

Die Ermittler des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo bitten nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unüberlegt oder mit Absicht? Baustellen-Plakat von Kassel Marketing umstritten

Ein Mann, der einer Dame im Minirock nachschaut - nicht das einzige Detail, das vielen missfällt: Das neue Baustellenplakat von Kassel Marketing sorgt derzeit für viel …
Unüberlegt oder mit Absicht? Baustellen-Plakat von Kassel Marketing umstritten

Bettenhausen: Anwohner ermöglicht Festnahme eines Kellereinbrechers

Der Zeuge beobachtete den Einbrecher aus sicherer Entfernung und informierte zeitgleich mit seinem Handy die Kasseler Polizei.
Bettenhausen: Anwohner ermöglicht Festnahme eines Kellereinbrechers

Am Freitag öffnet Kasseler Frühlingsfest mit neuen Attraktionen

Action und Außergewöhnliches erwartet die Besucher  beim Frühlingsfest der Schausteller auf dem messeplatz Schwanenwiese, das am Freitag beginnt und bis zum 13. Mai zum …
Am Freitag öffnet Kasseler Frühlingsfest mit neuen Attraktionen

Katastrophen-Szenario: Medizinische Task Force übte den Hochwasser-Ernstfall

DRK, ASB und Feuerwehr übten den Betrieb eines Behandlungsplatzes bei einer simulierten Hochwasser-Katastrophe mit 53 Verletzten.
Katastrophen-Szenario: Medizinische Task Force übte den Hochwasser-Ernstfall

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.