Wohnhaus in Niederzwehren brennt aus: Alle Bewohner evakuiert

Am Dienstagabend, 17. März, wurde um 22.50 Uh ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Ludwig-Massie-Straße gemeldet.

In einem Appartement im ersten Obergeschoss kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Brandausbruch. Durch die eingesetzte Feuerwehr Kassel konnten mehrere Personen mithilfe einer Drehleiter aus dem Gebäude evakuiert werden. Mehrere Bewohner erlitten leichte Verletzungen aufgrund des Rauchgas' und wurden an einer durch die Feuerwehr eingerichteten Sammelstelle behandelt. Sieben Personen mussten zur Untersuchung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. 

Durch die Feuerwehr wird ein Gesamtschaden von 250.000 Euro geschätzt. Die Arbeiten dauerten bis spät in die Nacht an. Die Ermittlungen zur Brandursache werden durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Kassel geführt. Das Haus mit 24 Wohnungen ist durch den Brand nicht mehr bewohnbar. Daher wurden die übrigen Bewohner vorübergehend in Notunterkünften der Stadt Kassel untergbracht.

Rubriklistenbild: © frogger - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Handwerkskammer warnt: Soforthilfe kann zum Subventionsbetrug führen

So müssen Antragsteller beispielsweise wissen, wie ein Liquiditätsengpass berechnet wird, sie müssen darauf achten, dass vor Inanspruchnahme der Soforthilfe der …
Handwerkskammer warnt: Soforthilfe kann zum Subventionsbetrug führen

Ex-Fußballprofi Habedank aus Kassel im Urlaub infiziert: "Ich zeige Ischgl an"

Es sollte ein toller Skiurlaub werden. Ein unvergesslicher! Und das wurde er, doch ganz anders, als der ehemalige Bundesliga-Star des KSV Hessen Kassel Uwe Habedank und …
Ex-Fußballprofi Habedank aus Kassel im Urlaub infiziert: "Ich zeige Ischgl an"

Andacht per Aufnahme: Martinskirche feiert Ostern digital

Keine Gottesdienste, Konzerte, Trauungen und Taufen mehr – Aufgrund der Corona-Krise wird in der Martinskirche Ostern per Online-Andacht gefeiert und die …
Andacht per Aufnahme: Martinskirche feiert Ostern digital

Gahrmann: „Können es nur schaffen, wenn wir Teamplayer sind“

Ein ehemaliger Kasseler berichtet über die sich immer mehr zuspitzende Situation in New York
Gahrmann: „Können es nur schaffen, wenn wir Teamplayer sind“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.