Wohnungsbrand im Philosophenweg: 28-Jähriger verletzt

SAMSUNG CSC
+
SAMSUNG CSC

Am Sonntag kam es zu einem Wohnungsbrand im Kasseler Philosophenweg. Ein 28-Jähriger erlitt Verbrennungen im Gesicht und an den Armen.

Kassel. Ein 28 Jahre alter Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Philosophenweg in Kassel ist gestern bei einem Brand seiner Wohnung verletzt worden. Er zog sich Verbrennungen im Gesicht und den beiden Armen zu. Den Beamten des für Branddelikte zuständigen K 11 der Kasseler Kripo zufolge könnte sowohl ein technischer Defekt, als auch eine fahrlässige Brandstiftung in Frage kommen. Sie haben einen Brandsachverständigen mit in die Ermittlungen einbezogen.

Die erste Meldung über den Brand erreichte die Kasseler Polizei am gestrigen Sonntag gegen 15.20 Uhr. Eine Wohnung im zweiten Obergeschoss sei betroffen. Am Einsatzort berichtete der Mieter, der vom Brand betroffenen Wohnung, dass er sich in einem anderen Raum befand, als er es Knistern hörte. Bei der Nachschau stellte er schließlich seinen brennenden Schreibtisch und dem davorstehenden Stuhl fest. Er versuchte noch die Flammen zu löschen. Als dies nicht gelang und der Brand sich ausbreitete, alarmierte er den Notruf und verständigten die übrigen Mieter des Hauses. Wie sich bei den anschließenden Ermittlungen herausstellte, könnte ein auf dem Schreibtisch abgestelltes Räucherstäbchen oder der dort eingeschaltete Computer für den Brandausbruch verantwortlich sein.

Das vierstöckige Haus mit vier Wohnungen ist aufgrund des Brandschadens und des anschließenden Löscheinsatzes derzeit unbewohnbar. Der Sachschaden beläuft sich nach erster Schätzung auf rund 150.000 Euro. Die Ermittlungen werden am morgigen Dienstag an der Brandstelle fortgesetzt.

Lesen Sie hier die Erstmeldung:

http://lokalo24.de/news/wohnungsbrand-in-der-kasseler-tischbeinstrasse/719780/

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ein Meer aus Farben und Mustern: Holländischer Stoffmarkt am 2. Oktober in Kassel
Kassel

Ein Meer aus Farben und Mustern: Holländischer Stoffmarkt am 2. Oktober in Kassel

Ob Stoffe, Kurzwaren, Nähzubehör oder Schnittmuster, am Samstag finden Hobbyschneiderinnen alles, was das Näh-Herz höher schlagen lässt.
Ein Meer aus Farben und Mustern: Holländischer Stoffmarkt am 2. Oktober in Kassel
32-Jähriger zückt Pistole und bedroht Minicarfahrer: Zwei Gebäude in Innenstadt nach Täter durchsucht
Kassel

32-Jähriger zückt Pistole und bedroht Minicarfahrer: Zwei Gebäude in Innenstadt nach Täter durchsucht

Ein 40-jähriger Minicarfahrer wurde am Donnerstagnachmittag gegen 13.45 Uhr in Kassel Opfer einer Bedrohung durch einen zunächst unbekannten Fahrgast.
32-Jähriger zückt Pistole und bedroht Minicarfahrer: Zwei Gebäude in Innenstadt nach Täter durchsucht
Espenauerin erfindet Wurstfabrik für Zuhause
Kassel

Espenauerin erfindet Wurstfabrik für Zuhause

Espenau. Mit der "Schinkenfee" lässt sich leckerer Aufschnitt herstellen, ganz ohne Zusatzstoffe. In Polen ist Grazyna Mendels Erfindung der Renner.
Espenauerin erfindet Wurstfabrik für Zuhause
Ist Kagida wirklich am Ende?
Kassel

Ist Kagida wirklich am Ende?

Ist Kagida wirklich tot, wie es vom Bündnis gewünscht wird? Nein, ist es nicht. Auch heute wird es wieder eine Demonstration geben.
Ist Kagida wirklich am Ende?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.