Wolfsanger: Ehrliche Finderin gibt 2.800 Euro bei der Polizei ab

Die Polizei spricht der ehrlichen Finderin ein großes Lob aus. Der Besitzer des Portemonnaies wurde Mittwochabend ermittelt.

Kassel. Eine 19 Jahre junge Frau meldete sich am Mittwochmorgen bei der Kasseler Polizei und übergab ein prall gefülltes Portemonnaie mit rund 2.800 Euro Bargeld. Die Beamten des Polizeireviers Nord lobten die ehrliche Finderin und versuchen nun den Besitzer ausfindig zu machen.

Aktualisiert 14.58 Uhr 

Der Besitzer wurde gefunden. Mehr dazu hier.

Wie die aus Kassel stammende Finderin angibt, fand sie die Geldbörse gegen 10 Uhr auf einem Grundstück im Kasseler Stadtteil Wolfsanger. Sie nahm die Geldbörse an sich und bemerkte sofort, dass darin sehr viele Geldscheine deponiert waren. Wie sie berichtet, wusste sie zunächst nicht, wen sie verständigen sollte und wandte sich schließlich richtigerweise an die Polizei. Der anschließend eingesetzten Funkstreife des Polizeireviers Nord übergab sie das Portemonnaie mit insgesamt rund 2.800 Euro. Die Ermittlungen zum Eigentümer verliefen bislang erfolglos. Weder im Portemonnaie, noch am Fundort erhielten sie Hinweise auf den Besitzer.

Die Beamten lobten die Finderin für ihr vorbildliches und ehrliches Verhalten, notierten sich für den zustehenden Finderlohn ihre Personalien und versuchen weiterhin den Verlierer ausfindig zu machen. Wer das Geld verloren hat und dies nachweisen kann, darf sich gerne unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ungeimpftes Personal für Kinderhaus in Calden? Einrichtung empört Eltern mit Impfgegner-Plakat
Kassel

Ungeimpftes Personal für Kinderhaus in Calden? Einrichtung empört Eltern mit Impfgegner-Plakat

Das Kinderhaus in Calden hat auf der Seite impffrei.work nach Mitarbeitern gesucht. Zudem hängt am Eingang der Kita ein „Infoblatt“, das unwahre 10 Gründe nennt, warum …
Ungeimpftes Personal für Kinderhaus in Calden? Einrichtung empört Eltern mit Impfgegner-Plakat
Fuldatal: Versuchte Vergewaltigung einer 16-Jährigen - Schreie schlagen Täter in die Flucht
Kassel

Fuldatal: Versuchte Vergewaltigung einer 16-Jährigen - Schreie schlagen Täter in die Flucht

Am Donnerstagbend gegen 21:10 Uhr kam es im Bereich der Lessingstraße im Fuldataler Ortsteil Ihringshausen zu einer versuchten Vergewaltigung zum Nachteil einer …
Fuldatal: Versuchte Vergewaltigung einer 16-Jährigen - Schreie schlagen Täter in die Flucht
Ab Samstag: 2Gplus für Besucher im Klinikum Kassel und feste Besuchszeiten
Kassel

Ab Samstag: 2Gplus für Besucher im Klinikum Kassel und feste Besuchszeiten

Angesichts der ungebremsten Steigerung der Corona-Infektionszahlen führt die Gesundheit Nordhessen ab Samstag, 27.11. 2021 eine 2Gplus-Regelung für Besucherinnen und …
Ab Samstag: 2Gplus für Besucher im Klinikum Kassel und feste Besuchszeiten
Auf freiem Fuß: Ex-Chef des Sicherheitsdienstes SD 24 vorübergehend aus dem Gefängnis entlassen
Kassel

Auf freiem Fuß: Ex-Chef des Sicherheitsdienstes SD 24 vorübergehend aus dem Gefängnis entlassen

Vor kurzem erst verurteilt, jetzt aber schon wieder frei: Die Rede ist von Tim L. (36), dem ehemaligen Chef des Vellmarer Sicherheitsdienstes SD 24.
Auf freiem Fuß: Ex-Chef des Sicherheitsdienstes SD 24 vorübergehend aus dem Gefängnis entlassen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.