1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Sie wollte schlichten: 24-Jährige vor Bar niedergeschlagen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© Lokalo24.de

Eine 24-Jährige, die einen Streit vor einer Bar in Kassel schlichten wollte, ist selbst zum Opfer geworden. Sie wurde brutal niedergeschlagen.

Kassel. Eine 24-Jährige, die einen Streit auf offener Straße schlichten wollte, ist gestern Nacht selbst zum Opfer geworden.  Die 24-Jährige aus Naumburg hatte gegen 3 Uhr eine sich anbahnende Schlägerei vor einer Bar an der Friedrich-Ebert-Straße, Ecke Bürgermeister-Brunner-Straße, beobachtet und wollte diese schlichten.

Als sie bei den vier streitenden Personen ankam, schlug ihr einer aus der Gruppe plötzlich so heftig ins Gesicht, dass sie zu Boden fiel. Auch der ihr zu Hilfe kommende 21-Jährige aus Kassel erhielt einen Schlag gegen den Kopf, woraufhin die Täter vom Tatort flüchteten. Der alarmierten Streife berichteten gleich mehrere Zeugen, dass einer der Täter eine auffällige Mütze mit dem großen Markenzeichen eines Sportartikelherstellers getragen haben soll. Für die mit Schwellungen im Gesicht und Kopfschmerzen Verletzten bestellten sie einen Rettungswagen, mit dem beide in ein Kasseler Krankenhaus gebracht wurden.

Streife findet die Verdächtigen

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung traf eine Streife des Polizeireviers Süd-West ca. 20 Minuten später in der Werner-Hilpert-Straße auf zwei junge alkoholisierte Männer, die der abgegebenen Personenbeschreibung entsprachen. Einer der beiden trug zudem die von den Zeugen beschriebene auffällige Mütze. Bei diesen handelte es sich um zwei 21 und 24 Jahre alte Männer aus Edermünde. Der Mützenträger stritt zwar ab, überhaupt in der Nähe des Tatorts gewesen zu sein, hatte jedoch einen Eintrittsstempel der Bar auf seiner Hand. Die Beamten brachten beide auf die Dienststelle, von wo sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt wurden. Sie müssen sich nun wegen Körperverletzung verantworten.

Auch interessant

Kommentare