Xstase, Xil & Xitus: Das 6. Randfilmfest steht im Zeichen der 'Existenz'

+
Freuen sich auf das sechste Randfilmfest: (v.li.) Volker Beller (Randfilm – Verein zur Förderung abseitiger Filmkultur), Henrieke Westenfelder (Zeitgenössische Bühnentänzerin), Christoph Langguth (Mitgründer von Randfilm), Musiker Welf Kerner und Filmemacher Ralf Stadler (Randfilm e.V.).

Von Donnerstag, 19. bis Sonntag, 22. September, findet die sechste Ausgabe des Kasseler Randfilmfests statt. Insgesamt werden 24 abseitige Spiel- und 19 Kurzfilme gezeigt.

Kassel. „Das Leben ist ein Traum“ sang Akkordeonist Welf Kerner zu Beginn der Programmvorstellung des diesjährigen Randfilmfests. Die Frage nach unserer Existenz steht unter dem Titel ‚XST‘ (Exist) auch im Mittelpunkt der sechsten Ausgabe des Kasseler Filmspektakels, das den Zuschauenden die abseitige Film- und Kinokultur zugänglich macht. „Die Suche nach der genauen Bedeutung von ‚XST‘ könnte auch die Bedeutung davon sein“, sagte Filmemacher Ralf Stadler vom Randfilmfest e.V., der in diesem Jahr die Retrospektive kuratiert.

24 Spiel- und 19 Kurzfilme

Von Donnerstag, 19. bis Sonntag, 22. September, werden im Interim in der Nachrichtenmeisterei hinter dem Kulturbahnhof sowie in der weltältesten Videothek, dem Film-Shop in der Erzbergerstraße, insgesamt 24 Spiel- und 19 Kurzfilme gezeigt. So startet das Filmfest am Donnerstag um 19 Uhr mit ‚Santa Sangre‘ als Eröffnungsfilm und zeigt beispielsweise mit der Jelinek-Verfilmung ‚Kinder der Toten‘ auch Neuheiten, die bisher nur auf größeren Festivals wie der Berlinale gezeigt wurden. Neben einer Bandbreite an Werken der Regisseurin und Schauspielerin Beatrice Manowski sind unter anderem mit dem 70er Jahre Schundfilm ‚Mosquito der Schänder‘ auch wieder waschechte Genrefilme Teil des Randfilmfest-Programms.

Performances und Rituale

Wurde bereits im letzten Jahr eine den Randfilmfest-Machern unbekannte Tanzperformance aufgeführt, verhält es sich dieses Mal ähnlich: Die Festivalgäste dürfen sich am Eröffnungs- und am Schlussabend mit jeweils einem Ritual auf mysteriöse Live-Performances freuen. „Unsere Künstler haben da freie Hand und bisher geheim gehalten, um was es im Zuge der beiden Rituale gehen wird“, so Ralf Stadler. „Randfilm besteht von Anfang an darin, Kooperationen mit Filmemachern, Künstlern und Musikern zu suchen,“ ergänzte Volker Beller vom Randfilmfest e.V. bei der Programmvorstellung und gab Henrieke Westenfelder das Wort, die einen performativen Beitrag zum Randfilm leistet und ein Konzept für eine Tanzperformance erarbeitet hat. Eine Live-Vertonung des Stummfilms ‚Meshes of the Afternoon‘ durch Welf Kerner und Eva Balkenhol stehen ebenfalls auf dem Programm und die Punkband Half Girl aus Berlin gibt ein Live-Konzert.

Soll beim Randfilmfest das Augenmerk nicht nur auf die menschliche Existenz gerichtet werden, erörtern Filmkritikerin und Festivalkuratorin Dunja Bialas, Filmjournalist Sebastian Selig sowie die Filmemacher Pablo Yakow und Andre Krummel bei der Podiumsdiskussion ‚Das Kino stirbt – wo bleibt der Film‘ die Entwicklung des Kinos in Zeiten von Streaming-Diensten. Nachwuchsfilmen kann wieder der Randfilm-Award zuteil werden, der in diesem Jahr nicht mehr ein bloßer Kurzfilm-Preis ist und auch für Langfilme vergeben wird. Neue Wege beschreiten die Veranstalter außerdem in puncto Eintrittspreis, beim Ticketkauf entscheidet jeder Gast selbst, was es wert ist, den Film zu sehen. „Es findet eine Auseinandersetzung statt, man soll an der Kasse mit seinem eigenen Interesse an der Veranstaltung konfrontiert werden“, erklärte Volker Beller dazu.

Mehr zum Programm gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Markthalle Kassel soll überdachten Hof und Konzertebene bekommen

Der historische Marstall soll künftig Markttreiben auf einer Ebene sowie herausragende Kultur- und Konzerterlebnisse im Herzen der Stadt unter einem Dach vereinen. Das …
Markthalle Kassel soll überdachten Hof und Konzertebene bekommen

Jacob Grimm im Mittelpunkt bei "Region trifft sich" in Kasseler Sparkasse

Professor Heinz Rölleke, international angesehener Grimm-Forscher und renommierter Märchenforscher aus Wuppertal, war am vergangenen Dienstag Gastredner des …
Jacob Grimm im Mittelpunkt bei "Region trifft sich" in Kasseler Sparkasse

Drei Einbrüche in Bad Wilhelmshöhe: Kripo sucht Zeugen

Drei Einbrüche ereigneten sich in der Zeit zwischen Dienstagabend und Mittwochabend im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe. Die Polizei bittet um Hinweise.
Drei Einbrüche in Bad Wilhelmshöhe: Kripo sucht Zeugen

Falsche Polizeibeamte ergaunern 20.000 Euro: Seniorin und Tochter wurden eingeschüchtert

Betrüger haben am gestrigen Mittwoch mit der miesen Masche der "falschen Polizeibeamten" in der Kasseler Südstadt 20.000 Euro ergaunert.
Falsche Polizeibeamte ergaunern 20.000 Euro: Seniorin und Tochter wurden eingeschüchtert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.