Zechpreller: Montagearbeiter flüchten aus Kneipe ohne zu bezahlen

+

Zwei Zechpreller, die als Montagearbeiter nach Kassel gekommen sind, haben in einer Kneipe an der Friedrich-Ebert-Straße ihre Rechnung nicht bezahlt.

Kassel. Nach einem Dutzend Whisky-Cola und einem weiteren Dutzend Sambuca verließen am gestrigen Montagabend zwei 27 und 29 Jahre alte Männer eine Kneipe an der Friedrich-Ebert-Straße, ohne ihre Rechnung zu bezahlen. Sie waren bereits mehrfach zum Begleichen der Zeche aufgefordert worden, bevor sich die beiden dort unbekannten Männer gegenüber der Bedienung aggressiv gebärdeten und in einem kurzen unbeobachteten Moment aus der Gaststätte flüchteten.

Den "Deckel" mit rund 90,- Euro ließen sie dabei zurück. Als die beiden, die seit 20 Uhr im Lokal saßen, gegen 23.30 Uhr aus dem hinteren Bereich verschwunden waren, nahmen ein Angestellter und ein Gast die Verfolgung auf. In der Kölnischen Straße entdeckten sie schließlich die beiden und verständigten die Kasseler Polizei.

Beamte des Polizeireviers Mitte nahmen die Männer aus Berlin und Brandenburg fest und brachten sie auf die Dienststelle. Dort stellte sich heraus, dass die beiden nur noch Kleingeldbeträge in den Taschen hatten.

Demnach bestellten und tranken sie offenbar die Getränke mit dem Vorsatz, diese später erst gar nicht bezahlen zu wollen.

Während der 29 Jahre alte Brandenburger den Beamten verriet, dass die beiden auf Montage seien und in einem Kasseler Hotel untergebracht wären, verhielt sich der jüngere Mann wie schon in der Kneipe renitent und aggressiv gegenüber den Beamten. Da er sich nicht beruhigte, musste er die Nacht zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam verbringen. Beide müssen sich nun wegen des Betruges verantworten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nach 18 Monaten: Club 22 öffnet am Samstag mit 2G-Betrieb - Party ohne Einschränkungen möglich
Kassel

Nach 18 Monaten: Club 22 öffnet am Samstag mit 2G-Betrieb - Party ohne Einschränkungen möglich

Party ohne Masken: Aber nur für Geimpfte und Genesene.
Nach 18 Monaten: Club 22 öffnet am Samstag mit 2G-Betrieb - Party ohne Einschränkungen möglich
Kasselerin Sarah Milka stellt bei „Temptation Island“ vergebene Männer auf die Probe
Kassel

Kasselerin Sarah Milka stellt bei „Temptation Island“ vergebene Männer auf die Probe

Sie habe noch nie einen Korb bekommen, ist auf der RTL-Webseite zur TV-Serie „Temptation Island – Versuchung im Parardies“ über die Kasselerin Sarah Milka zu lesen.
Kasselerin Sarah Milka stellt bei „Temptation Island“ vergebene Männer auf die Probe
Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft
Kassel

Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft

August Heinzerling hat in den 30er-Jahren eine echte Küchensensation erfunden – den "Rührfix". Produziert in Nordhessen, wurde der "Rührfix" weltweit acht Millionen Mal …
Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft
Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein
Kassel

Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein

In Deutschland ist der MEG-Gründer Mehemet Göker wohl juristisch größtenteils fein raus. Doch jetzt droht ihm in der Türkei womöglich eine Haftstrafe, wie die …
Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.