Zentgrafenstraße: Mehr Fahrer zu schnell als üblich

Die Bilanz der Geschwindigkeitsmessungen der Polizei an der Zentgrafenstraße fiel ernüchternd aus. Es waren mehr Fahrer zu schnell unterwegs als üblich.

Kassel. Die Bilanz der drei aktuellen Geschwindigkeitsmessungen der Polizei an immer derselben Stelle der Zentgrafenstraße fiel ernüchternd aus. Sind sonst durchschnittlich rund 6 - 8% der gemessenen Autos innerhalb von geschlossenen Ortschaften zu schnell unterwegs, waren bei den aktuellen Messungen an insgesamt drei Tagen durchschnittlich 18,3% zu schnell.

Die Geschwindigkeitsmessungen am 8., 9. und heutigen Mittwoch fanden immer zwischen 10 Uhr und 14.30 Uhr statt. Insgesamt fuhren 1.034 Autos in beide Richtungen an der Messstelle vorbei, die an allen drei Tagen in Höhe einer Bushaltestelle, zwischen den Straßen Kasselfeld und Hohnemannstraße, kurz vor einem Fußgängerüberweg, eingerichtet war.

189 Fahrer waren an der Stelle, die insbesondere von Kindern und Senioren stark frequentiert wird, schneller unterwegs als erlaubt. Rund die Hälfte war sogar deutlich zu schnell. Sie überschritten die dort erlaubten 30 km/h um mindestens 14 Stundenkilometer und bewegen sich damit im oberen Verwarngeldbereich. Der unrühmliche Spitzenreiter in Richtung Loßbergstraße war mit 53 km/h geblitzt worden, den traurigen ersten Platz in Richtung Wolfhager Straße belegt ein Autofahrer, der mit 74 km/h an der Messstelle vorbeifuhr. Ihm drohen nun 200 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot.

Da die Messungen jeden fünften Autofahrer als zu schnell erfassten, bleibt diese Messstelle auch in der nächsten Zeit priorisiert im Kasseler Stadtgebiet, um die Strecke sicherer zu machen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Am Montagmorgen: Letzte totale Mondfinsternis für die nächsten zehn Jahre

Am kommenden Montag wird man in Nordhessen die letzte totale Mondfinsternis für die nächsten zehn Jahre zu sehen bekommen.  
Am Montagmorgen: Letzte totale Mondfinsternis für die nächsten zehn Jahre

Ehemaliger Kasseler folgte seinem Star ins RTL-Dschungelcamp

Er war Polizeireporter beim EXTRA TIP, widmete sich später bei großen People-Magazinen ganz den Stars. Aktuell ist Christian Renz als Manager von Currywurst-König Chris …
Ehemaliger Kasseler folgte seinem Star ins RTL-Dschungelcamp

Bis Sonntag: Hochzeitsmesse Kassel in documenta-Halle und Brüderkirche

Insgesamt zeigen bei der Kasseler Hochzeitsmesse über 60 Dienstleister die neuesten Trends für Braut, Bräutigam und die große Feier
Bis Sonntag: Hochzeitsmesse Kassel in documenta-Halle und Brüderkirche

„Eltern haben ein Recht auf Unterstützung“: Wie Erziehungsberatungen Familien helfen

Innerhalb der Hilfen zur Erziehung stellt die Erziehungsberatung bei der Klärung und Bewältigung familienbezogener Probleme eine kostenlose Hilfe dar.
„Eltern haben ein Recht auf Unterstützung“: Wie Erziehungsberatungen Familien helfen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.