Zentgrafenstraße: Mehr Fahrer zu schnell als üblich

Die Bilanz der Geschwindigkeitsmessungen der Polizei an der Zentgrafenstraße fiel ernüchternd aus. Es waren mehr Fahrer zu schnell unterwegs als üblich.

Kassel. Die Bilanz der drei aktuellen Geschwindigkeitsmessungen der Polizei an immer derselben Stelle der Zentgrafenstraße fiel ernüchternd aus. Sind sonst durchschnittlich rund 6 - 8% der gemessenen Autos innerhalb von geschlossenen Ortschaften zu schnell unterwegs, waren bei den aktuellen Messungen an insgesamt drei Tagen durchschnittlich 18,3% zu schnell.

Die Geschwindigkeitsmessungen am 8., 9. und heutigen Mittwoch fanden immer zwischen 10 Uhr und 14.30 Uhr statt. Insgesamt fuhren 1.034 Autos in beide Richtungen an der Messstelle vorbei, die an allen drei Tagen in Höhe einer Bushaltestelle, zwischen den Straßen Kasselfeld und Hohnemannstraße, kurz vor einem Fußgängerüberweg, eingerichtet war.

189 Fahrer waren an der Stelle, die insbesondere von Kindern und Senioren stark frequentiert wird, schneller unterwegs als erlaubt. Rund die Hälfte war sogar deutlich zu schnell. Sie überschritten die dort erlaubten 30 km/h um mindestens 14 Stundenkilometer und bewegen sich damit im oberen Verwarngeldbereich. Der unrühmliche Spitzenreiter in Richtung Loßbergstraße war mit 53 km/h geblitzt worden, den traurigen ersten Platz in Richtung Wolfhager Straße belegt ein Autofahrer, der mit 74 km/h an der Messstelle vorbeifuhr. Ihm drohen nun 200 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot.

Da die Messungen jeden fünften Autofahrer als zu schnell erfassten, bleibt diese Messstelle auch in der nächsten Zeit priorisiert im Kasseler Stadtgebiet, um die Strecke sicherer zu machen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kanzlerin Merkel unterstützt Hessen-Wahlkampf in Kassel

Die CDU rührte am Montagabend die Wahlkampftrommel: Mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Hessens Ministeroräsident Volker Bouffier.
Kanzlerin Merkel unterstützt Hessen-Wahlkampf in Kassel

Festnahme mit Brecheisen: Geschäftseinbrecher sofort gestellt

Ein aufmerksamer Zeuge stellt einen 55-Jährigen Einbrecher. Dieser hat das Brecheisen noch in der Hand und gesteht mehrere Geschäftseinbrüche.
Festnahme mit Brecheisen: Geschäftseinbrecher sofort gestellt

Unfallstelle gesucht: Streife findet "gestrandetes" Auto mit eingeschlafener Fahrerin und Schaden

Entgegen der sonst üblichen Ermittlungen bei Unfallfluchten ist in einem Fall aus der Nacht zum Sonntag in Waldau der Polizei bereits der Verursacher, jedoch nicht die …
Unfallstelle gesucht: Streife findet "gestrandetes" Auto mit eingeschlafener Fahrerin und Schaden

Kassel: Dreiste Einbrecher erbeuten Fahrräder im Wert von über 100.000 Euro

Unter Zuhilfenahme von Leitern und Seilen kletterten sie auf das Dach eines Fahrradshops und hebelten dort ein Fenster auf.
Kassel: Dreiste Einbrecher erbeuten Fahrräder im Wert von über 100.000 Euro

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.