Zettel mit falschem Kennzeichen hinterlassen: Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht

Eine Unfallflucht und ein Zettel an der Windschutzscheibe mit einem Kennzeichen, das es nicht gibt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen und der Person, die am Freitagabend den Zettel hinterlassen hat.

Kassel. Ein Unfall, bei dem ein unbekanntes Fahrzeug gegen einen geparkten Hyundai fuhr und danach von der Unfallstelle flüchtete, ereignete sich am vergangenen Freitagabend in der Heerstraße in Kassel. An dem beschädigten Auto wurde offenbar durch einen Zeugen ein Zettel mit einem Kennzeichen hinterlassen. Da es das notierte Kennzeichen jedoch nicht gibt und die weiteren Ermittlungen bisher nicht zum Unfallverursacher führen konnten, ist die Polizei nun auf der Suche nach dem unbekannten Zeugen.

Wie die aufnehmenden Polizeibeamten mitteilen, hatte die Besitzerin ihren grauen i10 am Freitagabend, gegen 19.15 Uhr, gegenüber der Bundespolizeiinspektion geparkt. Als sie gegen 21.45 Uhr zurückkehrte, stellte sie neben dem Zettel an ihrer Windschutzscheibe auch den Schaden an der hinteren Stoßstange und dem hinteren, linken Radkasten ihres Autos fest. Die aufnehmenden Polizisten beziffern den Schaden auf etwa 1.500 Euro. Die zuständigen Ermittler gehen davon aus, dass ein Zeuge den Zettel mit einer Notiz und dem Kennzeichen, beginnend mit GÖ für Göttingen, hinterlassen hat, der möglicherweise auch noch weitere Hinweise zum Unfallverursacher geben kann.

Der Zeuge, der den Zettel hinterlassen hat und auch weitere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Kassel unter Tel.: 0561- 9100 zu melden.

Rubriklistenbild: © Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt
Wabern: Nach Kirmes auf Landstraße eingeschlafen
Kassel

Wabern: Nach Kirmes auf Landstraße eingeschlafen

Um 4.47 Uhr: Aufmerksamer Pkw-Fahrer sichert schlafenden 21-Jährigen auf Landstraße L 3148
Wabern: Nach Kirmes auf Landstraße eingeschlafen
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt
Kassel

MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Am Abend seines 40. Geburtstages hat der aus Kassel stammende MEG-Gründer Mehmet Göker seiner Auserwählten in der Türkei einen Antrag gemacht.
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.