1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Zeugen gesucht: 19-Jährige in Baunatal begrapscht

Erstellt:

Kommentare

Ende Juli wurde eine 19-Jährige in Baunatal sexuell belästigt. Der Täter konnte bis heute nicht ermittelt werden.
Ende Juli wurde eine 19-Jährige in Baunatal sexuell belästigt. Der Täter konnte bis heute nicht ermittelt werden. © Polizei

Ende Juli wurde eine 19-Jährige in Baunatal von einem unbekannten Täter sexuell belästigt. Die Ermittlungen führten jedoch noch nicht zum Erfolg und daher bittet die Polizei um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Kassel-Baunatal Ende Juli wurde eine 19-Jährige in Baunatal offenbar von einem unbekannten Täter begrapscht und sexuell belästigt. Die jungen Frau hatte wenige Tage nach der Tat Anzeige wegen des Vorfalls erstattet. Die daraufhin geführten Ermittlungen der Kasseler Kripo führten letztlich jedoch nicht zur Aufklärung der Tat oder zur Identifizierung eines Tatverdächtigen. Aus diesem Grund wenden sich die Ermittler nun mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit. Insbesondere ein helfender Fahrradfahrer und eine Passantin, die die junge Frau nach der Tat ansprach, konnten von den Ermittlern bislang nicht ausfindig gemacht werden.

Nach Angaben des Opfers hatte sich die Tat am Sonntag, dem 31. Juli, gegen 21:40 Uhr ereignet. Auf einem Fußweg südlich der Gesamtschule an der Friedrich-Ebert-Allee habe sie der unbekannte Mann plötzlich festgehalten und sie im weiteren Verlauf trotz ihrer Gegenwehr mehrfach unsittlich angefasst.

Zufällig sei dann der Fahrradfahrer, ein etwa 40 Jahre alter Mann mit braunen Haaren und blauem Pullover, auf einem schwarzen Fahrrad vorbeigekommen. Der Mann habe angehalten, den Täter gepackt und von ihr weggezogen. Sie selbst sei dann einige Meter weitergelaufen und habe sich, unter den Eindrücken des schockierenden Erlebnisses stehend, in der Alfred-Nobel-Straße vor einem Haus kurz auf den Bordstein gesetzt. Dort habe eine Passantin sie angesprochen und sich nach ihrem Wohlergehen erkundigt.

Bei dem Täter soll es sich um einen circa 30 Jahre alten Mann gehandelt haben, der weder auffallend groß noch klein war, ein mitteleuropäisches Aussehen, sehr ausgebildete Wangenknochen und Kieferknochen, einen Vollbart und eine Boxerschnitt-Frisur hatte. Der Unbekannte soll zudem breite Schulter gehabt haben und mit einem schwarzen Pullover und einer schwarzen Jogginghose bekleidet gewesen sein.

Die Beamten des für Sexualdelikte zuständigen Kommissariats 12 der Kasseler Kripo erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung des Falls, dass sich die beiden bislang nicht bekannten Zeugen oder gegebenenfalls auch weitere Zeugen, die zur Aufklärung des Falls beitragen können, bei der Polizei melden. Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Nordhessen unter der Telefonnummer 0561 - 9100 entgegen.

Auch interessant

Kommentare