Zeugen gesucht: Autoaufbrüche in Harleshausen und Rothenditmold

Gestern Nacht kam es zu mindestens sechs Autoeinbrüchen. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Kassel. In der vergangenen Nacht ereigneten sich mindestens sechs Autoaufbrüche in den benachbarten Stadtteilen Harleshausen und Rothenditmold, die möglicherweise auf das Konto ein und desselben Täters gehen. Die Autos unterschiedlicher Marken dürften wahllos angegangen worden sein, da überwiegend Gegenstände erbeutet wurden, die nicht offen sichtbar in den Autos lagen. Es fehlen Bordbücher und Wertsachen aus den Handschuhfächern. In vielen Fällen sind die angerichteten Schäden deutlich höher als die Werte der jeweiligen Beute. Die Kasseler Polizei bittet in allen Fällen Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden.

Zwei Tatzeiten lassen sich sehr eng bestimmen. In der Wilhelm-Lukas-Straße schlug der bislang Unbekannte zwischen 23 Uhr und Mitternacht die Seitenscheibe eines Fiats 500 ein und klaute daraus das Bordbuch. Zwischen 1 Uhr und 1.30 Uhr ging der Täter zwei Autos in der Straße "Am Gesänge" an. Nachdem er auch hier die Seitenscheiben einschlug erbeutete er aus einem Skoda Fabia einen türkisfarbenen Kaschmirpullover sowie das Bordbuch und aus einem VW Golf ebenfalls die in einem Mäppchen eingefasste Bedienungsanleitung. In der Hainbuchenstraße scheint der Autoaufbrecher leer ausgegangen zu sein. Gegen 7.30 Uhr bemerkte der Besitzer eines Kia Picanto, dass die Seitenscheibe eingeschlagen war, aus dem Wagen aber offenbar nichts fehlte. Um 5.20 Uhr erlebte der nächste Autobesitzer eine böse Überraschung. Aus seinem am Straßenrand der Heußnerstraße abgestellten Ford Fiesta fehlte sein Portemonnaie und sein mobiles Navigationsgerät, welche im Handschuhfach lagen. Auch hier war die Scheibe eingeschlagen. Besonders ärgerlich, die Vorgehensweise des Täters in einer Tiefgarage am Marienhof. Dort machte der Besitzer eines Renault Kangoos um 9.10 Uhr die Entdeckung, dass die Schiebetür aufgehebelt war. Der dabei entstandene Sachschaden liegt deutlich über dem Wert des mobilen DVD-Players, den der Unbekannte erbeutete.

In allen Fällen bitten die mit der weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der für Autoaufbrüche zuständigen Operativen Einheit Kassel der Polizeidirektion Kassel Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter Tel.: 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © bluedesign - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Überfälle auf Pizzaboten in Kassel und Fuldatal

Aufgrund der Täterbeschreibung geht die Polizei davon aus, dass beide Überfälle von ein und der selben Person begangen wurden.
Zwei Überfälle auf Pizzaboten in Kassel und Fuldatal

Bildergalerie: Die Connichi 2017 am zweiten Tag

Kassel. Die Mangas sind wieder los: Connichi lockt wieder viele Paradiesvögel nach Kassel. Am Wochenende findet die 16. Manga-Messe Connichi statt. 
Bildergalerie: Die Connichi 2017 am zweiten Tag

Kassel: TV-Anwalt Christopher Posch eröffnet Boardinghouse im Ex-Knast

Dort wo früher Tristesse herrschte sind moderne Appartements entstanden. „Livinspace-Boardinghouse“ heißt das Ganze.
Kassel: TV-Anwalt Christopher Posch eröffnet Boardinghouse im Ex-Knast

documenta: Dank für eine gelungene Weltausstellung

Kassel - das Wichtigste gleich vorweg: Wer nach den finanziellen Problemen der documenta personelle Konsequenzen durch den Aufsichtsrat erwartet hatte, wurde enttäuscht.
documenta: Dank für eine gelungene Weltausstellung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.