Zeugen gesucht: Einbruch in Sprecherkabine im Auestadion

Am vergangenen Wochenende erbeuteten bislang unbekannte Täter bei einem Einbruch in die Sprecherkabine des Auestadions mehrere technische Geräte.

Kassel. Bislang ist unklar, wann die Tat sich ereignete und über welchen Weg die Täter in das Auestadion eindrangen. Die Kasseler Polizei bittet nun Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder den Verbleib der Geräte geben können, sich zu melden.

Am Samstagabend gegen 19 Uhr, als die letzten Gäste und Verantwortlichen des KSV Hessen Kassel nach der Regionalligapartie gegen Kaiserslautern 2 das Stadion verlassen hatten, war noch alles in Ordnung, die Sprecherkabine unversehrt. Am Montagmorgen schließlich, gegen 8 Uhr, bemerkte ein Mitarbeiter des Sportamts, dass Unbekannte in die auf der Haupttribüne gelegene Glaskabine eingebrochen waren. Die sofort am Tatort eingesetzte Funkstreife des Polizeireviers Mitte stellte fest, dass die Täter eine Scheibe der Sprecherkabine eingeschlagen hatten und durch die etwa 60 mal 60 cm große Öffnung in die Kabine eingedrungen waren. Nach Angaben des Mitarbeiters fehlen mindestens ein kleiner PC-Monitor, ein Fernseher sowie zwei Funkmikrofone und ein kabelgebundenes Mikrofon. Ob weiteres Equipment fehlt, wird derzeit geprüft. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über Tausend Euro. Die im Stadion eingesetzte Streife konnte keine Hinweise erlangen, auf welchem Weg die Täter in das Auestadion eingedrungen waren. Auch gibt es bislang keine Erkenntnisse, wer für den Einbruch verantwortlich sein könnte.

Die mit der weiteren Sachbearbeitung betrauten Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Mitte bitten nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder den Verbleib der technischen Geräte kennen, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Meistgelesene Artikel

Nach Bombendrohung per Mail im Rathaus: Polizei gibt Entwarnung

Polizeieinsatz in der Innenstadt: Der Sitz der Stadtverwaltung in der Oberen Königsstraße wurde geräumt und durchsucht. 
Nach Bombendrohung per Mail im Rathaus: Polizei gibt Entwarnung

Vereinsverbot: Schwerbewaffnete Polizisten durchsuchen Moschee in Kassel

Zum wiederholten Male war die Al-Madina Moschee in der Schäfergasse in Kassel Ziel einer großen Polizeiaktion.
Vereinsverbot: Schwerbewaffnete Polizisten durchsuchen Moschee in Kassel

Drei mutmaßliche Drogen-Dealer in der Innenstadt festgenommen

Die Polizei führte am gestrigen Dienstag Maßnahmen zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität in der Innenstadt durch.
Drei mutmaßliche Drogen-Dealer in der Innenstadt festgenommen

Obdachloser schlägt Frau vor dem Kasseler Hauptbahnhof mit der Faust

Der Rumäne stand unter Alkoholeinfluss (2,7 Promille), die  Frau verlor bei der Attacke kurz das Bewusstsein.
Obdachloser schlägt Frau vor dem Kasseler Hauptbahnhof mit der Faust

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.