Zeugen gesucht: Streit im Vorraum einer Bank eskalierte

Ein schlafender Unbekannter fühlte sich im Voraum einer Bank in Bettenhausen gestört und griff einen 51-Jährigen Bankkunden an. Die Polizei bittet um Hinweise.

Kassel. Am Freitagmorgen kam es zunächst zu verbalen und anschließend körperlichen Auseinandersetzungen zwischen einem bislang unbekannten Mann und einem Bankkunden, der am Geldautomat in einer Bank in Kassel-Bettenhausen Bargeld abhob. Der Streit eskalierte und mündete in einer handfesten Auseinandersetzung. Anschließend flüchtete der Angreifer in unbekannte Richtung. Nun bitten Beamten des Polizeireviers Ost Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können, sich bei der Kasseler Polizei zu melden.

Mutmaßlicher Obdachloser fühlte sich offenbar gestört

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich die Auseinandersetzung um 6 Uhr. Zu dieser Zeit, so berichtet es der später angegriffene 51 Jahre alte Mann aus Kassel, habe er den Vorraum der Bank an der Leipziger Straße 162 betreten. Dabei fiel ihm ein Mann auf, der im dortigen Vorraum schlief. Unbeirrt dessen begab sich der 51-Jährige an den Geldausgabeautomaten und bediente diesen. Plötzlich und unerwartet stand der zuvor Schlafende auf und beleidigte den 51-Jährigen, da er sich in seiner Nachtruhe gestört fühlte. Den Beleidigungen folgten, ohne Vorwarnung, Schläge gegen den Kopf. Dabei fiel dem 51-Jährigen sein Smartphone aus der Hand und ging zu Bruch. Als der Bankkunde sich schließlich wehrte, türmte der Angreifer aus der Bank in unbekannte Richtung.

Das Opfer beschreibt den Täter wie folgt: Mann, ca. 40 Jahre alt und ca. 1,80 Meter groß. Er soll ein ungepflegtes Erscheinungsbild gehabt haben. Er trug einen leichten Oberlippenbart, führte eine Tasche mit sich und sprach deutsch mit ausländischem Akzent.

Nun bitten die Beamten des Polizeireviers Ost Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sprache achtsam einsetzen: NVV schafft Begriff „Schwarzfahren“ ab
Kassel

Sprache achtsam einsetzen: NVV schafft Begriff „Schwarzfahren“ ab

Mit der Aktion soll gegen Diskriminierung vorgebeugt werden. Ist der Begriff nicht mehr zeitgemäß?
Sprache achtsam einsetzen: NVV schafft Begriff „Schwarzfahren“ ab
Deezy Donuts eröffnet zweite Filiale im ehemaligen Starbucks am Königsplatz
Kassel

Deezy Donuts eröffnet zweite Filiale im ehemaligen Starbucks am Königsplatz

Sie sind bunt, süß und haben ein Loch in der Mitte – die Rede ist natürlich von Donuts, die sich derzeit größter Beliebtheit erfreuen. Am Königsplatz in Kassel wird nun …
Deezy Donuts eröffnet zweite Filiale im ehemaligen Starbucks am Königsplatz
Schnelle Festnahme: Dreister Dieb (16) dringt in Vellmarer Rettungswache ein
Kassel

Schnelle Festnahme: Dreister Dieb (16) dringt in Vellmarer Rettungswache ein

Schnell festgenommen werden konnte am gestrigen Donnerstagabend ein 16-Jähriger aus Kassel nach einem dreisten Diebstahl in einer Rettungswache in Vellmar.
Schnelle Festnahme: Dreister Dieb (16) dringt in Vellmarer Rettungswache ein
Mäzen Gerhard Klapp in ARD-Doku über Schwarzgeld im Amateurfußball: „Wer Geld hat, bekommt die guten Spieler“
Kassel

Mäzen Gerhard Klapp in ARD-Doku über Schwarzgeld im Amateurfußball: „Wer Geld hat, bekommt die guten Spieler“

In Nordhessen ist Gerhard Klapp nicht nur als Unternehmer, sondern auch als Mäzen im Fußball wohl bekannt. Jetzt ist er in einer ARD-Doku über Schwarzgeld im …
Mäzen Gerhard Klapp in ARD-Doku über Schwarzgeld im Amateurfußball: „Wer Geld hat, bekommt die guten Spieler“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.