Zeugen nach Einbrüchen in zwei Schulen gesucht

Bislang unbekannte Täter sind Dienstagnacht in zwei Kasseler Schulen eingebrochen und haben einen erheblichen Schaden verursacht. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Kassel. In der Nacht zum Dienstag brachen bislang unbekannte Täter in zwei Kasseler Schulen ein. Sowohl in der Martin-Luther-King-Schule in der Schillerstraße als auch im Engelsburg-Gymnasium am Richardweg richteten sie durch das Aufhebeln mehrerer Türen Sachschäden im vierstelligen Bereich an. Die Polizei schließt nicht aus, dass beide Taten auf das Konto ein und derselben Täter gehen. Sie erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung der Fälle, Hinweise auf die Täter aus der Bevölkerung zu bekommen.

Die Tatzeit des Einbruchs in das Engelsburg-Gymnasium lässt sich derzeit auf den Zeitraum zwischen 1 Uhr in der Nacht und 7 Uhr am heutigen Morgen eingrenzen. Die Täter waren brachial vorgegangen und hatten neben zwei Eingangstüren auch in dem Gebäude zehn weitere verschlossene Türen sowie diverse Schließfächer aufgebrochen. Aus einem der Fächer entwendeten sie eine Handkasse mit Bargeld in unbestimmter Höhe und flüchteten in unbekannte Richtung. Der Schaden, den die Einbrecher allein an dieser Schule hinterließen, beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 6.000 Euro.

Bei der Martin-Luther-King-Schule waren Unbekannte im Laufe der Nacht in die Pausenhalle eingebrochen, indem sie ebenfalls zwei Zugangstüren gewaltsam aufhebelten. Anschließend brachen sie dort die Geldkassette eines Kopierers auf und entwendeten daraus einen kleineren Münzgeldbetrag. Auch einen Getränkeautomaten warfen sie in der Halle um, machten bei diesem aber offenbar keine Beute. Auf welchem Weg sie anschließend aus dem Gebäude flüchteten, ist momentan noch nicht abschließend geklärt. Der bei dem Einbruch verursachte Sachschaden wird auf mindestens 1.000 Euro geschätzt.

Die Ermittler des Kommissariats 21/22 bitten Zeugen, die an einer der betroffenen Schulen in der vergangenen Nacht möglicherweise verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © Gina Sanders - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer Verkehrsunfall auf der Druseltalstraße: Sperrung aufgehoben, Ursache weiter unklar

Nach dem schweren Unfall auf der Druseltalstraße in Kassel wurde die Vollsperrung aufgehoben, die Ursache des Unfalls ist jedoch weiterhin unklar.
Schwerer Verkehrsunfall auf der Druseltalstraße: Sperrung aufgehoben, Ursache weiter unklar

Schwerer Verkehrsunfall auf der Druseltalstraße: Beide Fahrtrichtungen voll gesperrt

Am Mittwoch gegen 14 Uhr kam es in der Druseltalstraße Ecke Firnsbachstraße zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und Pkw.
Schwerer Verkehrsunfall auf der Druseltalstraße: Beide Fahrtrichtungen voll gesperrt

Vogelzucht seit 136 Jahren: Kasseler "Kanaria 1882" hat längste Tradition im Land

Der Vogelzuchtverein "Kanaria 1882" ist einer der ältesten des Landes. Über ihre Arbeit und die Nachwuchsprobleme.
Vogelzucht seit 136 Jahren: Kasseler "Kanaria 1882" hat längste Tradition im Land

Betrunkener Autofahrer flüchtet nach Unfall über rote Ampeln und wird festgenommen

Ein betrunkener Autofahrer ist in der Nacht zum Mittwoch nach einem Unfall mit einem anderen Pkw geflüchtet und dabei über mehrere rote Ampeln gefahren.
Betrunkener Autofahrer flüchtet nach Unfall über rote Ampeln und wird festgenommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.