Zivilfahnder schnappen 33-jährigen Dealer mit 33 Plomben Kokain in Kassel

Bei der anschließenden Durchsuchung fanden  die Polizisten die 33 verkaufsfertigen Kokainbehältnisse und stellte diese sicher. (Symbolbild)
+
Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Polizisten die 33 verkaufsfertigen Kokainbehältnisse und stellte diese sicher. (Symbolbild)

Offenbar weil er 33 Plomben Kokain dabeihatte, versuchte ein 33-Jähriger am gestrigen Mittwochnachmittag vor Zivilpolizisten im Kasseler Stadtteil Wesertor zu flüchten.

Kassel. Allerdings vergeblich, denn nach kurzer Verfolgung konnten die Beamten den Mann einholen und festnehmen. Der polizeibekannte 33-Jährige mit tunesischer Staatsangehörigkeit, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, muss sich nun wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.

Darüber hinaus besteht bei ihm der Verdacht der unerlaubten Einreise, weshalb auch wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz gegen ihn ermittelt wird. Der Tatverdächtige soll am heutigen Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Zivilstreife hatte den 33-Jährigen gegen 15.45 Uhr im Bereich Ysenburgstraße/ Schützenstraße beobachtet und wollten ihn wegen seines verdächtigen Verhaltens kontrollieren.

Als die Beamten aus dem Zivilwagen stiegen, versuchte der Mann sofort Fersengeld zu geben. Die Zivilfahnder bereiteten seiner Flucht allerdings ein schnelles Ende. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden sie die 33 verkaufsfertigen Kokainbehältnisse in seiner Jackentasche und stellte diese sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mordfall Knorrstraße: Angeklagter muss wegen heimtückischen Mordes lebenslang hinter Gitter
Kassel

Mordfall Knorrstraße: Angeklagter muss wegen heimtückischen Mordes lebenslang hinter Gitter

Er hatte die Tat schon gestanden, jetzt sprach die 10. Kammer des Landgerichts das Urteil im Prozess um Maurice K. (27): Heimtückischer Mord.
Mordfall Knorrstraße: Angeklagter muss wegen heimtückischen Mordes lebenslang hinter Gitter
Apotheker schlagen Alarm: Seit den verschärften Maßnahmen sind viele Fälschungen im Umlauf 
Kassel

Apotheker schlagen Alarm: Seit den verschärften Maßnahmen sind viele Fälschungen im Umlauf 

9 von 13 vorgelegten Impfausweisen waren falsch – das war bislang der traurige Rekord, den Apothekerin Anna Schirmer und ihr Team verzeichneten. Seit Verschärfung der …
Apotheker schlagen Alarm: Seit den verschärften Maßnahmen sind viele Fälschungen im Umlauf 
Ungeimpftes Personal für Kinderhaus in Calden? Einrichtung empört Eltern mit Impfgegner-Plakat
Kassel

Ungeimpftes Personal für Kinderhaus in Calden? Einrichtung empört Eltern mit Impfgegner-Plakat

Das Kinderhaus in Calden hat auf der Seite impffrei.work nach Mitarbeitern gesucht. Zudem hängt am Eingang der Kita ein „Infoblatt“, das unwahre 10 Gründe nennt, warum …
Ungeimpftes Personal für Kinderhaus in Calden? Einrichtung empört Eltern mit Impfgegner-Plakat
Lichterumzug für die Kinderklinik: Beleuchtete Traktoren fahren Samstag durch Kassel
Kassel

Lichterumzug für die Kinderklinik: Beleuchtete Traktoren fahren Samstag durch Kassel

Trotz Corona sollen am Nikolaus-Wochenende Kinderaugen staunen: Dafür soll ein besonderer Umzug am Samstag in Kassel sorgen.
Lichterumzug für die Kinderklinik: Beleuchtete Traktoren fahren Samstag durch Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.