Zoff im Rathaus: Ulrike Gote soll KSV-Zuschauer ablehnen

+
Gesundheitsdezernentin Ulrike Gote (Grüne).

Wie der EXTRA TIP aus Insiderkreisen erfahren hat, soll es bei der letzten Magistratsrunde im Rathaus mächtig gekracht haben.

Kassel. Gesundheitsdezernentin Ulrike Gote (Grüne) soll Oberbürgermeister Christian Geselle und Ordnungsdezernent Dirk Stochla vorgeworfen haben, sie bei wesentlichen Entscheidungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie in Kassel nicht informiert zu haben. Im wesentlichen gehe es natürlich um das Geschehen auf der Friedrich-Ebert-Straße. Gote kritisierte offensichtlich die Entscheidung, die Straße zu sperren und die Wirtschaftsgärten auszuweiten. Sie soll gesagt haben, dass sei ein Alleingang des Oberbürgermeisters gewesen, der nicht mit ihr abgestimmt worden sei. Dirk Stochla, Dezernent für Verkehr und Ordnung, soll das entschieden zurückgewiesen haben.

Im Corona-Verwaltungsrat, in dem Gote ständiges Mitglied sei, seien alle Maßnahmen besprochen und beschlossen worden. Gote habe erst nach der ersten Sperrung, die zu einem Zulauf von Menschenmassen nach Mitternacht geführt habe, die Entscheidung kritisiert haben. Bei einer Anfrage im Magistrat habe Gote allerdings bestätigt, das die aktuellen Corona-Zahlen in Kassel nicht im Zusammenhang mit den Maßnahmen auf der Fritze zu tun habe. „Es gibt in Kassel keinen Hotspot“, soll Gote gesagt haben. Die Infektionszahlen liegen hessenweit mit am niedrigsten. In der aktuellen Inzidenz-Übersicht liegt Kassel bei 7,9 (München 35,6 die Red.).

Wie der EXTRA TIP aus Sportlerkreisen gehört hat, sollen Gote und das ihr unterstellte Gesundheitsamt auch Zuschauer bei Heimspielen des KSV ablehnen. Hier soll Oberbürgermeister Geselle ein Machtwort gesprochen haben, da das eingereichte Hygiene- und Sicherheitskonzept des KSV alle Vorgaben erfüllt haben soll. Eine EXTRA TIP-Anfrage liegt im Rathaus vor. Bislang gibt es noch keine Antwort. Wir bleiben dran.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vermisste 50-Jährige aus Kassel wurde tot in Fulda gefunden

Die seit dem 13.September vermisste 50 Jahre alte Linda L. aus Kassel wurde am vergangenen Sonntag tot in der Fulda aufgefunden.
Vermisste 50-Jährige aus Kassel wurde tot in Fulda gefunden

Gedenktafeln des Ehrenmals in Karlsaue beschmiert: 30.000 Euro Schaden

Unbekannte haben in den letzten Tagen zahlreiche Gedenktafeln des Ehrenmals in der Kasseler Karlsaue mit roter Farbe und weißer Gipsmasse beschmiert.
Gedenktafeln des Ehrenmals in Karlsaue beschmiert: 30.000 Euro Schaden

Nach Unfall auf der Leipziger Straße: Autofahrer verstorben - Zeugen gesucht

Auf der Leipziger Straße ist es in Höhe der Melsunger Straße gegen 9 Uhr zum Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einer Straßenbahn gekommen.
Nach Unfall auf der Leipziger Straße: Autofahrer verstorben - Zeugen gesucht

Volle Busse trotz Corona: NVV sieht auch Bedarf bei Schüler-Beförderung

Gedränge an Haltestellen und in Bussen – Wie viel Abstand können Schülerinnen und Schüler derzeit zueinander halten? Zahlreiche Eltern, Schüler und Lehrer sind aus Sorge …
Volle Busse trotz Corona: NVV sieht auch Bedarf bei Schüler-Beförderung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.