1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Zurück in frühere Wahlheimat: Laura Hottenrott für Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Oregon nominiert

Erstellt:

Von: Ulf Schaumlöffel

Kommentare

Nimmt an den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Oregon teil: Laura Hottenrott aus Kassel.
Nimmt an den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Oregon teil: Laura Hottenrott aus Kassel. © Foto: Privat

Die WM in Eugene ist für die Kasselerin etwas ganz besonderes. Denn die Sportlerin hat dort vor zehn Jahren studiert.

Kassel Ein besonderes Geburtstagsgeschenk erhielt Laura Hottenrott schon vorab. Einen Tag vor ihrem 30. Geburtstag erhielt die Läuferin die Nachricht, dass sie für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften, die vom 15. bis 24. Juli in Oregon stattfinden, nominiert wurde.

„Es ist für mich eine unfassbar große Ehre für Deutschland bei den Weltmeisterschaften in Eugene am 18. Juli starten zu dürfen. Die Marathonvorbereitung hat schon längst begonnen und nun erfolgte endlich die offizielle Nominierung, auf die ich gewartet habe.“

Die WM in Eugene ist für die Kasselerin etwas ganz besonderes. Denn die Sportlerin hat dort studiert. So freut sich die 30-Jährige sehr, bald ihre früheren Trainer wieder zu sehen. Alleine die Vorstellung meine Portland Trainer von damals Ian und Rob wieder zu sehen und in @tracktownusa zu laufen berührt mich schon jetzt emotional.

„Das ist schon alles emotional für mich. Vor genau 10 Jahren bin ich zum Biologiestudium an die University of Portland gegangen. Seitdem bin ich nicht mehr dort gewesen. Es ist für mich also eine große Motivation dahin zurückzukehren, wo ich soviel über mich und das Laufen gelernt habe.“

Auch interessant

Kommentare