Zurück zu den Wurzeln: Bratwurst aus dem schicken Holzfass

+
Sascha Kovacs (Denkmahl) und Lukas Dally (Kimm Konzeptbau).

Doch statt im Imbisswagen werden die nun im modernen Holzfass gebraten.

Kassel. Mit ihren Bratwurstbuden hat sich die Gastro-Familie Kovacs einst einen Namen in der Stadt gemacht. Bedingt durch die Corona-Pandemie besinnte sich jetzt Sascha Kovacs wieder auf die alte Zeit und bietet vor seinem Restaurant Denkmahl auf der Friedrich-Ebert Straße 98 unter dem Motto „zurück zu den Wurzeln“ wieder leckere Brat- und Currywurst zum Mitnehmen an.

Doch statt im Imbisswagen werden die nun im modernen Holzfass gebraten. Alles kann per Whats App-Hotline 0176 - 74917341 auch vorbestellt werden. Geöffnet ist die stylische Verkaufsstätte von Montag bis Samstag von 12 bis 20 Uhr. Gebaut hat sie übrigens Lukas Dally (Kimm Konzeptbau), der schon zahlreiche Kasseler Gastro-Betiebe wie Avanti oder den Filmpalast mit seinen Holzeinbauten verschönert hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Null Punkte bei bundesweitem Ranking: Letzter Platz für Kassel Bahnhof-Wilhelmshöhe

Setzen, 6! Oder: Null Punkte. So lautet das Ergebnis für den Bahnhof Wilhelmshöhe bei einem bundesweiten Ranking. Am besten schnitt der Nürnberger Bahnhof ab.
Null Punkte bei bundesweitem Ranking: Letzter Platz für Kassel Bahnhof-Wilhelmshöhe

Kassels Oberbürgermeister und die Zissel-Präsidentin sind ein Paar

Wir lüften Kassels süßestes Geheimnis: der Kasseler OB Christian Geselle und die Präsidentin vom Kasseler Zissel, Janine Herr, sind ein Paar. Und das schon seit …
Kassels Oberbürgermeister und die Zissel-Präsidentin sind ein Paar

Marke A.R.M. am Ende - Grundstück in Kassel bleibt Club-Standort

Bis zum Jahresende wird im A.R.M an der Werner-Hilpert-Straße 22 gefeiert, als gäbe es kein Morgen. Gibt es auch nicht, sagt jetzt Ralph Raabe gegenüber dem EXTRA TIP. …
Marke A.R.M. am Ende - Grundstück in Kassel bleibt Club-Standort

"Ein Ort wie dieser wird nicht mehr gebraucht": Uwe Lengen schließt seinen "Pferdestall"

Er war der Inhaber des erstem "Treffpunkt für homophile Gäste" in Kassel nach dem zweiten Weltkrieg. Jetzt hat Uwe Lengen seinen "Pferdestall" geschlossen.
"Ein Ort wie dieser wird nicht mehr gebraucht": Uwe Lengen schließt seinen "Pferdestall"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.