Zusammenstoß mit Fuchs sorgt für Unfall auf der Autobahn: Drei Leichtverletzte

Der Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf rund 16.000 Euro.

Kassel. Nachdem eine Autofahrerin am Mittwochmittag auf der Autobahn 49 bei Kassel-Niederzwehren mit einem Fuchs zusammenstieß, kam es wegen des auf der Fahrbahn liegenden Tiers zu einem Auffahrunfall, bei dem drei Autofahrer leicht verletzt wurden. Der Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf rund 16.000 Euro. Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es vorübergehend zu Verkehrsbehinderungen im Bereich der Unfallstelle.

Wie die aufnehmenden Beamten der Baunataler Polizeiautobahnstation berichten, ereignete sich der Unfall zwischen den Anschlussstellen Kassel-Niederzwehren und Kassel-Auestadion gegen 13.25 Uhr. Nach derzeitigem Erkenntnisstand war die 59-jährige Autofahrerin zunächst mit dem Tier zusammengestoßen, das über die Fahrbahn lief. Der Fuchs wurde dabei tödlich verletzt und blieb auf der Autobahn liegen, während an dem Pkw der Frau kein Schaden entstanden war. Der direkt nachfolgende Renault, den ein 46-jähriger Mann aus Baunatal steuerte, bremste wegen des auf der Fahrbahn liegenden Tiers stark ab.

Dies erkannte der dahinterfahrende 73-jährige Autofahrer aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein offenbar zu spät und fuhr mit seinem Toyota auf den Renault auf. Eine direkt nachfolgende 58-jährige VW-Fahrerin kam nach dem Auffahrunfall noch rechtzeitig zum Stehen, konnte aber ein Überfahren der Trümmerteile nicht mehr verhindern. Die Frau aus Gudensberg erlitt hierbei leichte Verletzungen.

Die ebenfalls verletzten 73 und 46 Jahre alten Männer brachten Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in Kasseler Krankenhäuser. Da der Renault und der Toyota nicht mehr fahrbereit waren, mussten die Fahrzeuge durch Abschleppunternehmen geborgen werden.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Projekt der Uni Kassel zu öffentlichem Nahverkehr in Pandemie-Zeiten

Der öffentliche Nahverkehr ist unabdingbar für die Verkehrswende und das Erreichen der Klimaziele. Doch mit der Corona-Pandemie haben Bus und Bahn an Fahrgästen verloren.
Projekt der Uni Kassel zu öffentlichem Nahverkehr in Pandemie-Zeiten

Corona: Neues Schnelltestzentrum in Kassel

In der Stadt Kassel wird ein weiteres Corona-Schnelltestzentrum in Betrieb genommen. Ab Mittwoch kann man sich in der Innenstadt auf das Virus testen lassen.
Corona: Neues Schnelltestzentrum in Kassel

Kassel: Polizei nimmt dank Zeugenhinweise zwei flüchtende Einbrecher fest

Besonders aufmerksam und schnell handelten am frühen Sonntagmorgen zwei Zeugen eines Einbruchs in ein Lebensmittelgeschäft im Kasseler Mittelring. Mit ihrer …
Kassel: Polizei nimmt dank Zeugenhinweise zwei flüchtende Einbrecher fest

Kasseler Linearuhr erstrahlt am neuen Standort

Ist es wirklich eine Uhr? Ein Frage, die sich viele Passanten beim Anblick der mit Lampen besetzten Stele am Eingang zur Wilhelmsstraße fragen. Ja ist sie. Und mehr als …
Kasseler Linearuhr erstrahlt am neuen Standort

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.