Zwei drogenberauschte Autofahrer fallen durch Handy am Ohr auf

Innerhalb kurzer Zeit fielen am Montagnachmittag zwei offenbar drogenberauschte Autofahrer der Polizei auf, weil sie während der Fahrt mit dem Handy am Ohr telefonierten.

Kassel. Eine Streife des Polizeireviers Ost hatte aus diesem Grund auf der Leipziger Straße einen 18-Jährigen aus Schauenburg angehalten, Beamte der Polizeiautobahnstation Baunatal stoppten deswegen einen 32-jährigen Autofahrer aus Hessisch Lichtenau auf der A 49. Beide Männer müssen sich nun wegen der Drogenfahrt verantworten. Zudem erwartet sie wegen der Handyverstöße jeweils ein Bußgeld von 100 Euro sowie ein Punkt in Flensburg.

Der während der Fahrt in seinem BMW mit dem Handy telefonierende 18-Jährige war den Beamten des Reviers Ost gegen 15.50 Uhr auf der Leipziger Straße stadteinwärts, kurz vor dem Leipziger Platz, aufgefallen. Sie hielten ihn daraufhin an und führten eine Verkehrskontrolle durch. Dabei wurden sie auf das auffällige Verhalten des Fahranfängers aufmerksam, das zusammen mit durchgeführten Tests und seiner Aussage, am Wochenende Marihuana konsumiert zu haben, auf eine andauernde Drogenbeeinflussung hindeutete. Im Wagen des 18-Jährigen fand die Streife darüber hinaus in der Fahrertür griffbereit einen Teleskopschlagstock, den sie wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz sicherstellten und diesbezüglich ein weiteres Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen ihn einleiteten. Im Anschluss musste er die Beamten wegen der mutmaßlichen Drogenfahrt mit zur Dienststelle begleiteten, wo sie ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnehmen ließen.

Keine Stunde später, gegen 16.40 Uhr, stoppte die Streife der Autobahnpolizei dann aus gleichem Grund den 32-Jährigen. Er war mit seinem Opel auf der A 49 in Richtung Kreuzung Kassel-Mitte unterwegs und in Höhe der Anschlussstelle Kassel-Waldau mit dem Handy am Ohr aufgefallen. Auch bei seiner Kontrolle stellten die Beamten anschließend Anzeichen für eine Drogenbeeinflussung fest. Er musste die Streife ebenfalls zur Blutentahme mit auf die Dienststelle begleiteten.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autobahn 44: Fahrzeugbrand und Unfall am Stauende sorgen für erhebliche Behinderungen Richtung Dortmund

Sehr viel Geduld benötigen am heutigen Montag Verkehrsteilnehmer, die in Nordhessen auf der Autobahn 44 in Richtung Dortmund unterwegs sind.
Autobahn 44: Fahrzeugbrand und Unfall am Stauende sorgen für erhebliche Behinderungen Richtung Dortmund

Treffpunkt des Sommers: Kasseler Kulturzelt eröffnet

Der Auftakt-Act für die diesjährige Kulturzelt-Saison war natürlich wieder fein gewählt und entsprach so komplett dem musikalischen Konzept größter Vielfalt, dass die …
Treffpunkt des Sommers: Kasseler Kulturzelt eröffnet

Auto überschlägt sich nach Auffahrunfall: Drei Verletzte und 20.000 Euro Sachschaden

Am gestrigen Sonntagmorgen kam es auf der Rasenallee in Kassel-Harleshausen zu einem Auffahrunfall, bei dem sich der auffahrende Pkw anschließend überschlug und auf der …
Auto überschlägt sich nach Auffahrunfall: Drei Verletzte und 20.000 Euro Sachschaden

Nach Vollsperrung der A7 wegen Alleinunfall: Verkehr läuft zweispurig

Bei einem Unfall auf der A 7 in Fahrtrichtung Norden, der sich gegen 10 Uhr in Höhe der Landesgrenze zu Niedersachsen ereignete, handelt es sich um einen Alleinunfall.
Nach Vollsperrung der A7 wegen Alleinunfall: Verkehr läuft zweispurig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.