Zwei junge Frauen riefen Polizei ins Schwimmbad wegen aufdringlicher Männergruppe

Zwei 17 und 18 Jahre alte Frauen aus Kassel haben am gestrigen Montagabend durch den Bademeister des Schwimmbads am Auedamm die Kasseler Polizei rufen lassen, da sie sich dort von einer Gruppe von sechs Männern belästigt fühlten.

Kassel. Nach den Schilderungen der jungen Frauen soll es durch verschiedene Personen aus der Gruppe im Wasser auch zu unsittlichen Berührungen gekommen sein, weshalb die eingesetzten Beamten Ermittlungen wegen des Verdachts einer sexuellen Belästigung einleiteten. Sie konnten die sechs betreffenden Männer im weiteren Verlauf in und vor dem Schwimmbad ausfindig machen. Die sechs aus Bulgarien stammenden und in Kassel wohnenden Männer im Alter von 13, 14, 17, 24, 33 und 38 Jahren wurden zur weiteren Sachverhaltsaufklärung auf das Polizeirevier gebracht, wozu mehrere Funkstreifenwagen an dem Schwimmbad zum Einsatz kamen. Die Ermittlungen gegen die Tatverdächtigen dauern nun an und werden beim Kommissariat 12 der Kasseler Kripo geführt.

Der Bademeister rief die Polizei gestern Abend gegen 20.45 Uhr, nachdem sich die zwei weiblichen Badegäste Hilfe suchend an ihn gewandt hatten. Wie die beiden Frauen gegenüber den Beamten des Polizeireviers Mitte angaben, war ihnen die Männergruppe mehrfach in dem Bad gegen ihren Willen gefolgt, wobei Einzelne immer wieder sehr aufdringlich geworden seien sollen. Als sie dann von Personen aus der Gruppe unsittlich berührt worden seien, hätten sie sich an den Bademeister gewandt.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten die vier volljährigen Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß. Die drei Minderjährigen übergaben sie in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zukunft für Kasseler Musik-Event Collapse unklar

Finanzierung schwierig: Das Kasseler Indoor Electronic-Event Collapse fällt auch in diesem Jahr aus.
Zukunft für Kasseler Musik-Event Collapse unklar

Coronavirus in Kassel – und was dann? Wie die Stadt reagieren würde

Das Coronavirus ist auch in Deutschland angekommen. Hierzulande sind es 34 bestätigt Infizierte (Stand Freitag 28. Februar). Auch in Kassel gab es unbestätigte …
Coronavirus in Kassel – und was dann? Wie die Stadt reagieren würde

Polizei-Kontrollen an Karneval: 23 Narren in Nordhessen mussten Führerschein abgeben 

Fast 3.000 Personen hat die Polizei in Nordhessen an Karneval kontrolliert. 23 Autofahrer werden jetzt für einige Zeit zu Fuß gehen müssen.
Polizei-Kontrollen an Karneval: 23 Narren in Nordhessen mussten Führerschein abgeben 

Fahrradstraße Goethestraße: Ortsvorsteher sprach über Umgestaltung

Vor rund einem Jahr hatten die Stadtverordneten beschlossen, dass der westliche Teil der Goethestraße vom Rudolphsplatz bis zur Freiherr-vom-Stein-Straße zur …
Fahrradstraße Goethestraße: Ortsvorsteher sprach über Umgestaltung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.