Bei zwei ist Schluss: Busfahrer lässt Jugendliche mit Fahrrädern nicht einsteigen

Nur Platz für zwei Fahrräder, auch wenn der ganze Bus leer ist: Das mussten kürzlich drei jugendliche Radfahrer erfahren, die mit ihren Mountainbikes am Druseltal in den Bus zum Herkules steigen wollten. Foto: Lange

Kein Platz für Fahrräder – selbst wenn der ganze Bus leer ist. Das mussten kürzlich drei Jugendliche erfahren, die vom Druseltal aus mit der Buslinie 22 in Richtung Herkules wollten.

Kassel. Als die drei Teenager mit ihren geländegängigen Mountainbikes in den Bus einsteigen wollten, winkte der Fahrer ab: „Zwei Räder, nicht mehr.“

Kurios: Zu diesem Zeitpunkt, Sonntag, 16.15 Uhr, sind im Bus nur etwa zehn Fahrgäste, die anderen Plätze sind völlig leer. Auch der Bereich, der für Fahrräder oder Kinderwagen reserviert ist. Eine Diskussion zwischen Fahrgästen, die sich für die drei heranwachsenden Biker einsetzen und dem Busfahrer endet ohne Ergebnis: „Zwei Fahrräder, nicht mehr“, betont der Fahrer erneut.

Auch als der EXTRA TIP, der zufällig am Ort des Geschehens ist, nachhakt, bleibt es bei der harten Erklärung: „Ich habe das schriftlich: Ich darf nur zwei Fahrräder mitnehmen“. Unverständnis bei den Mitfahrern und allgemeines Kopfschütteln sind die Folge. Die drei jugendlichen Biker bekamen davon schon gar nichts mehr mit: Zurückgelassen blieb ihnen nur der anstrengende Anstieg hinauf zum Herkules – dem verwaisten Bus konnten sie nur hinterhersehen.

Auf EXTRA TIP-Anfrage erklärt Heidi Hamdad, Sprecherin der KVG, die Situation: „Der Fahrer hat absolut korrekt gehandelt, denn dieser Bus älteren Baujahrs verfügt nur über einen der sogenannten ,Multifunktionsbereiche’ – und die bieten nur zwei Fahrrädern Platz.“ Ein drittes Bike im Gangbereich würde ein Unfallrisiko darstellen und Fluchtbereiche behindern. „In unseren ganz neuen Bussen haben wir bis zu drei Multifunktionsbereiche – da wäre dann bei sechs Rädern Schluss, das siebte müsste draußen bleiben“, erklärt Heidi Hamdad an einem weiteren Beispiel.

„Grundsätzlich müssen Radfahrer sogar aussteigen, wenn eine Mutter mit Kinderwagen oder ein mobilitätseingeschränkter Mensch mit einem Rollator zusteigen und den Platz im Multifunktionsbereich benötigen“, weist Hamdad auf eine wichtige Regel bei der KVG hin.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Opfer niedergeschlagen: Straßenraub auf dem Königsplatz

Die Ermittlungen zu einem Straßenraub, der bereits am Samstag, dem 8. Juli 2017, von einem bislang unbekannten Täter verübt wurde, gestalten sich für die Ermittler des …
Opfer niedergeschlagen: Straßenraub auf dem Königsplatz

25-Jährige Raserin gestoppt: Fahrverbot droht

Beamte der Polizeiautobahnstation Baunatal stoppten am Sonntagabend eine 25-jährige Autofahrerin, die mehrfach die zulässige Geschwindigkeit überschritten und den …
25-Jährige Raserin gestoppt: Fahrverbot droht

Neue EssKulTour: So schmeckt und lebt man in der Kasseler Südstadt

Vergangenes Wochenende feierte die EssKulTour von Dr. Bettina Becker Premiere in der Südstadt.
Neue EssKulTour: So schmeckt und lebt man in der Kasseler Südstadt

Im Einsatz: Mann beschädigt Notarztwagen

Besatzung bei medizinischem Notfall in Kassel / 26-Jähriger wurde festgenommen
Im Einsatz: Mann beschädigt Notarztwagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.