Zwei schwere Stürze mit Motorrad: Polizei appelliert an Fahrer

Gleich zwei Alleinunfälle, bei denen sich junge Motorradfahrer schwere Verletzungen durch Stürze zuzogen, ereigneten sich am gestrigen Dienstag in Stadt und Landkreis Kassel.

Kassel.  In beiden Fällen führten nach bisherigen Ermittlungen offenbar Fahrfehler zu den Stürzen, in einem Fall spricht gegenwärtig sogar einiges für ein äußerst leichtsinniges Verhalten des Zweiradfahrers. Beide Männer, ein 19-Jähriger aus Kassel und ein 20-Jähriger aus dem Schwalm-Eder-Kreis mussten, unter anderem mit dem Verdacht auf Knochenbrüche, von Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden. Lebensgefahr bestand glücklicherweise für keinen der beiden jungen Männer.

Zunächst war es gegen 14.10 Uhr zum Sturz des 19-jährigen Kraftradfahrers auf der L 3298 zwischen Kassel-Wilhelmshöhe und Habichtswald-Ehlen gekommen. Er hatte eigenen ersten Angabe zufolge auf der Gefällstrecke kurz vor dem Ortsteil Ehlen aufgrund einer Bodenwelle in der Fahrbahn die Kontrolle über sein Motorrad verloren und war daraufhin gestürzt. Anschließend rutschte er etwa 200 Meter weit über den Asphalt, bevor er schwer verletzt auf dem Grünstreifen am Fahrbahnrand zum Liegen kam. An seinem Kraftrad war ein Schaden von rund 1.000 Euro entstanden.

Der zweite Unfall, bei dem der 20-Jährige stürzte und sich schwer verletzte, hatte sich gegen 19 Uhr auf der Druseltalstraße stadtauswärts, in Höhe des Heidewegs, in Kassel ereignet. Zeugen hatten der zum Unfallort gerufenen Streife des Polizeireviers Süd-West berichtet, dass der Zweiradfahrer zuvor trotz dichter Verkehrslage in Höhe der Büchnerstraße plötzlich erheblich beschleunigt und dabei das Vorderrad des Motorrads hochgerissen habe. Anschließend soll der Fahrer auf dem linken Fahrstreifen rund 300 Meter weit nur auf dem Hinterrad seiner Maschine gefahren sein, bis er schließlich die Kontrolle verlor, stürzte und sich schwer verletzte. An seinem Zweirad war ein Schaden von etwa 500 Euro entstanden.

Die Kasseler Polizei appelliert in diesem Zusammenhang insbesondere an jüngere Verkehrsteilnehmer und Motorradfahrer und rät zu einer besonnen, defensiven Fahrweise. Weitere Informationen zu diesem Thema und zur Präventionskampagne "Du hast es in der Hand", mit der die hessische Polizei auf die besonderen Gefahren für Zweiradfahrer im Straßenverkehr aufmerksam machen möchte, erhalten Sie hier.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannter Fahrer kracht in geparkten Audi A 6 und flüchtet

Die Besitzerin des Autos hatte es noch krachen hören. Als sie bei ihrem Auto war, war der Verursacher bereits über alle Berge.
Unbekannter Fahrer kracht in geparkten Audi A 6 und flüchtet

Zwei Müllberge: Unbekannte laden Autoreifen und Abfall im Habichtswald ab

Ein Wanderer entdeckte im Habichtswald am Mittwochabend zwei große Müllhaufen. Die Polizei hofft nun auf Hinweise zu den Umweltverschmutzern.
Zwei Müllberge: Unbekannte laden Autoreifen und Abfall im Habichtswald ab

Klau-Tour zweier Jugendlicher durch sieben Geschäfte endet mit Festnahme

Die beiden 16-Jährigen wurden am Mittwochabend von einem Ladendetektiv erwischt und schließlich festgenommen.
Klau-Tour zweier Jugendlicher durch sieben Geschäfte endet mit Festnahme

Kassel: Mutmaßlicher falscher Polizist vor Gericht - Er wollte Seniorin um rund 188.000 Euro betrügen

Dem 36-Jährigen aus dem Landkreis Coesfeld wird gemeinschaftlichen Betrug vorgeworfen. Er soll für eine Tätergruppe aktiv geworden sein, die durch die Betrugsmasche …
Kassel: Mutmaßlicher falscher Polizist vor Gericht - Er wollte Seniorin um rund 188.000 Euro betrügen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.