Zwischenruf zu Autorennen in der Innenstadt

+
Ein Monat Fahrverbot für Innenstadt-Raser? Für unseren Autor dürfte es gerne auch etwas mehr sein.

"Endlich einen erwischt" schreibt EXTRA TIP-Redaktionsleiter Victor Deutsch über illegale Autorennen in der Innenstadt und erfolgreiche Polizei-Arbeit

Kassel.  Zunächst ein Geständnis: Auch ich wurde schon mal geblitzt: Zuletzt mit Tempo 40 in der Baustelle Wilhelmshöher Allee. Warum ich dennoch Beifall klatsche für die Meldung der Polizei? Weil es um lebensgefährliche Manöver geht, die sich Wochenende für Wochenende auf Kassels Straßen abspielen. Wer Tempo 100 in der Innenstadt überschreitet, am besten noch dicht an dicht mit seinem Idioten-Kumpel auf der Spur daneben durch die Straßen drischt, dem gehört nur eins: Der Lappen erstmal abgenommen – weil Ohren langziehen da schon nicht mehr hilft. Nichts gegen Auto-Enthusiasmus. Und auch das das Show-Cruisen der Tuning-Freunde mit aufgerissener Sound-Anlage lässt sich zähneknischend und mit schmerzenden Ohren ertragen. Aber hier handelt es sich um ein anderes Kaliber. Eine seltsamen Kick, der schon erste Menschenleben forderte. Unschuldiger wohl gemerkt! 

Wer soll denn den Rasern als Nächstes zum Opfer fallen: Die Mutter mit Kinderwagen auf dem Bürgersteig, der ahnungslos auf die Hauptstraße einbiegende Rentner, der das Unglück zwar kommen sah – aber nicht in dem mörderischen Tempo?

Das ist kein Kino, kein „Fast and Furious“, kein Videospiel. Hier gibt es kein Happy- End und schon gar kein Extraleben. Wenn ihr Eier zeigen wollt, dann fahrt ihr mal auf die Nordschleife bei den großen Jungs. Und sonst fahrt bitte vernünftig!

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stadt Kassel erlässt Gastronomie die Gebühren für Nutzung öffentlicher Flächen

Die Stadt Kassel will Gewerbetreibende in Gastronomie und Einzelhandel unterstützen: So sollen für den Zeitraum vom 1. März bis 31. Oktober 2020 die …
Stadt Kassel erlässt Gastronomie die Gebühren für Nutzung öffentlicher Flächen

Poller am Hauptfriedhof umgefahren: Autoinsassen reißen Kennzeichen ab und flüchten

Das Weite suchten in der Nacht zum Montag die Insassen eines silbernen BMW M5, nachdem sie mit dem Wagen einen Steinpoller am Hauptfriedhof umgefahren hatten.
Poller am Hauptfriedhof umgefahren: Autoinsassen reißen Kennzeichen ab und flüchten

Unbeteiligte Gruppe verhilft unbekannter Ladendiebin zur Flucht

Ein aufsehenerregender Ladendiebstahl ereignete sich am Freitagmittag in der Fußgängerzone der Kasseler Innenstadt.
Unbeteiligte Gruppe verhilft unbekannter Ladendiebin zur Flucht

Wegen Notebook: Geschäftsmann mit Schusswaffe in Kassel bedroht

Eine Notebooktasche erbeuteten zwei männliche Täter Samstagabend gegen 22.10 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Frankfurter Straße.
Wegen Notebook: Geschäftsmann mit Schusswaffe in Kassel bedroht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.