Zwischenruf: Von Tätern und Opfern

EXTRA TIP-Redaktionsleiter Victor Deutsch zu den Vorfällen in der Kasseler Innenstadt

„Das ist ein sensibles Thema“, hören wir eigentlich immer, wenn es um das Thema Flüchtlinge und Kriminalität geht. Wissen wir. Und gerade weil es sensibel ist, müssen wir berichten. Genau so, wie wir es auch über die vielfältigen Angebote zur Integration tun. Den geflüchteten jungen Männern die Hand zu reichen ist Teil unserer Kultur. Ihnen bei Missverhalten rechtzeitig auf die Finger zu hauen, sollte es dann ebenso sein. Gerade das angemessene Verhalten Frauen – gleich welchen Alters – gegenüber, muss dabei ganz weit oben stehen. Und auch wenn das Balzverhalten in der Einkaufsgalerie noch wie ein neckisches Spiel anmuten mag – für die betroffenen Frauen und Mädchen lässt es Orte des Unbehagens entstehen. Ja, klar: Es sind nie „alle“. Und es sind auch nicht nur „die Flüchtlinge“. Und wer jetzt sagt, wir dürfen Unschuldige nicht zu Tätern machen, hat natürlich recht. Aber was wir auf keinen Fall zulassen dürfen, dass Unschuldige zu Opfern gemacht werden. Nur weil sie Frauen und Mädchen sind.

Rubriklistenbild: © Soremski

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Benefiz-Ausstellung und Vortrag zum bedingungslosen Grundeinkommen

Zur Idee des bedingungslosen Grundeinkommens findet am 28. April um 19.30 Uhr ein Vortrag im Hörsaal (Raum 0605) der Kunsthochschule Kassel (Nordbau) statt.
Kassel: Benefiz-Ausstellung und Vortrag zum bedingungslosen Grundeinkommen

Letztes Fest im 'Nest'

Event- und Sport-Location schließt – „Tanz in den Mai“ bietet letzte Möglichkeit zum Feiern
Letztes Fest im 'Nest'

Mitte: Polizei nimmt tatverdächtigen Autodieb auf frischer Tat fest

Der 21 Jahre saß noch am Steuer des VW Caddys in der Joseph-Beuys-Straße, als die Beamten ihn auf frischer Tat ertappten.
Mitte: Polizei nimmt tatverdächtigen Autodieb auf frischer Tat fest

KSV Hessen: "Es geht nur noch darum, die Insolvenz abzuwenden."

Es ging um nicht weniger als "die Zukunft des KSV Hessen Kassel" - unter diesem Titel hatte der KSV ins Auestadion geladen. Und die Zukunft sieht momentan alles andere …
KSV Hessen: "Es geht nur noch darum, die Insolvenz abzuwenden."

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.