1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Zwischenstopp in Kassel: Hündin stieg ohne Frauchen aus dem ICE

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Kümmerte sich um die entlaufene Emma: Polizeihauptkommissarin Yvonne Conrad-Hebel. © Bundespolizeiinspektion Kassel

In einem unbeobachteten Moment sprang Mischlingshündin "Emma" in Kassel aus dem stehenden ICE. Bevor die Besitzerin reagieren konnte gingen die Zugtüren zu.

Kassel. Einen Zwischenstopp in Kassel, ohne Frauchen, machte am vergangenen Freitagabend, gegen 22.30 Uhr, eine 15 Monate alte Mischlingshündin aus Frankfurt am Main.

"Das hat sie ja noch nie gemacht!", sagte die 33-jährige Besitzerin. "Beim Halt in Kassel habe ich kurz mit dem Zugbegleiter gesprochen, da muss Emma aus dem Zug gesprungen sein!" erzählte die Frankfurterin der Bundespolizei. Anschließend gingen die Türen zu und der Zug sei weiter in Richtung Fulda gefahren.

Emma war inzwischen in der Obhut der Bundespolizeiinspektion Kassel. Polizeihauptkommissarin Yvonne Conrad-Hebel kümmerte sich derweil liebevoll um die Hündin, die sich offensichtlich recht wohlfühlte bei der Bundespolizei.

Die 33-jährige Besitzerin nahm den nächsten Zug von Fulda zurück nach Kassel und konnte ihre "Emma" dort wenig später wieder in Empfang nehmen.

Auch interessant

Kommentare