Kasseler "Sapato"-Jungs entwerfen documenta-Sneaker 

Der documenta 14 wird bald ein Turnschuh gewidmet: In Zusammenarbeit mit Kangaroos haben die Kasseler Sapato-Jungs einen d14-Sneaker entworfen.

Kassel.  Sportsocken zur documenta 14 gibt es ja schon seit längerem im offiziellen Merchandise-Store der documenta im Presse- und Informationszentrum am Friedrichsplatz. Doch bald wird der Kunstschau auch ein eigener Turnschuh gewidmet. Schlicht "d14-Schuh" wird das gute Stück heißen, den Josh Feder und Joe Andrew von Dalwig vom Kasseler Sapato Store in Zusammenarbeit mit dem Sneaker-Hersteller Kangaroos herausbringen.

Kunst-Sneaker: Josh Feder (re.) und Joe Andrew von Dalwig produzieren in Zusammenarbeit mit dem Sportswear-Hersteller Kangaroos einen documenta-Turnschuh. 

Leider erst gegen Ende der Kunstschau. "Wir haben für den Schuh ein spezielles Leder aus Italien ausgesucht. Dessen Produktion dauert noch etwas.", berichtet Josh. Der Release ist deshalb als Highlight zum Ende der Kunstschau im September geplant.

Für den Schuh haben die Sapato Store-Betreiber ein spezielles Leder aus Italien ausgesucht. Welche Farbe der Schuh hat, verraten sie sicht. Deshalb zeigten sie uns nur ein Schwarz-Weiss-Foto.

Seit über einem Jahr tüfteln die beiden Turnschuh-Experten in Kooperation mit Kangaroos daran, den Schuh zu entwerfen. Er wird weltweit auf 250 Paar limitiert sein und in einer Farbe erhältlich sein. Der Preis liegt bei 250 Euro.

Wie cool die offiziellen Sportsocken der d14 aussehen, seht ihr hier

Dass, sie den documenta-Slogan verwenden dürfen, haben die Store-Macher mit der documenta-Geschäftsführung abgeklärt. Der Schuh darf das documenta-Kürzel tragen. Zur Markterscheinung ist auch eine Release-Party geplant. Und wer die Sapato-Betreiber kennt, weiß: sie kennen sich nicht nur mit Turnschuhen bestens aus. Regelmäßig  - u.a. im Kasseler Club York und A.R.M - veranstalten sie auch Partys.

Rubriklistenbild: © Schaumlöffel

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: starker Rauch durch angebranntes Essen - Bewohnerin im Krankenhaus

Ein Rauchmelder rettete der Frau aus Kassel wohl das Leben. Wegen des starken Rauchs war sie beim Eintreffen der Einsatzkräfte kaum ansprechbar.
Kassel: starker Rauch durch angebranntes Essen - Bewohnerin im Krankenhaus

Backofen brennt in Kasseler Gaststätte - 10.000 Euro Schaden

Die Mitarbeiter einer Kasseler Gaststätte bemerkten das Feuer und konnten Gäste und das Personal rechtzeitig aus dem Gebäude bringen.
Backofen brennt in Kasseler Gaststätte - 10.000 Euro Schaden
kassel

Sehenswert: Aktionstheater Kassel feierte mit „Der Autofriedhof“ Premiere

Sehenswert: Aktionstheater Kassel feierte mit „Der Autofriedhof“ Premiere

Denkmalschutzpreis für Sanierung des Generalvikariats Fulda

Auszeichnung am Donnerstagnachmittag in Wiesbaden vergeben / "Sensible Planung und Vorgehensweise"
Denkmalschutzpreis für Sanierung des Generalvikariats Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.