Kreisch-Alarm in Kassel: Karlsruher Rapper Nimo veranstaltete Teenie-Fest

1 von 17
Konzert: Nimo im 130bpm
2 von 17
Konzert: Nimo im 130bpm
3 von 17
Konzert: Nimo im 130bpm
4 von 17
Konzert: Nimo im 130bpm
5 von 17
Konzert: Nimo im 130bpm
6 von 17
Konzert: Nimo im 130bpm
7 von 17
Konzert: Nimo im 130bpm
8 von 17
Konzert: Nimo im 130bpm

Im sozialen Netzwerk Instagram folgen ihm fast eine Millionen Fans. Das Konzert zu seinem Top 10 Debüt-Album „Kiki“ war schon viele Monate ausverkauft.

Kassel. Das letzte Mal, dass in Kassel so ein Kreisch-Alarm herrschte, war wohl vor zwölf Jahren beim Auftritt der Jungs von Tokio Hotel in der Eissporthalle. Waren vor einem Jahrzehnt die Jungs aus Magdeburg für viele Teenager ein Idol, ist es heute Straßenrapper Nimo.

Im sozialen Netzwerk Instagram folgen ihm fast eine Millionen Fans. Das Konzert zu seinem Top 10 Debüt-Album „Kiki“ war schon viele Monate ausverkauft. Und als er am Donnerstagabend die Bühne im 130 bpm betrat, gab es für seine Anhänger kein Halten mehr. Lauter als ein Düsenjet war das Gekreische. Angefangen zu rappen hat der aus Karlsruhe stammende Musiker im Knast. Aufgrund mehrerer Vergehen musste der heute 22-Jährige längere Zeit im Jugendgefängnis sitzen. Später wurden die Frankfurter Rapper Celo & Abdi auf Nimos Facebook-Rap-Videos aufmerksam. Bald spielte er in deren Vorprogramm und seine Kariere nahm ihren Lauf.

Nimos Texte thematisieren vorwiegend das Straßenleben, Drogenkonsum und Kriminalität. Unterstützung bekam Nimo beim Kasseler Auftritt von seinen Rapper- Kollegen Capo und Azzi Memo. Bei den jungen Fans kommt das an: Sie kreischen bis zum Schluss.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr rettet Rollerfahrer in Melsungen von einem Steilhang

Der junge Rollerfahrer stürzte den Abhang hinab. Nach der Rettung kam er in eine Kasseler Klinik
Feuerwehr rettet Rollerfahrer in Melsungen von einem Steilhang

Streit zwischen Kleinbus-Unternehmern und Kreisverwaltung geht weiter

Auch nach fast einem Jahr reißt die Kritik nicht ab: Die Kleinbusunternehmer fühlen sich von der Kreisverwaltung des Schwalm-Eder-Kreises ungerecht behandelt.
Streit zwischen Kleinbus-Unternehmern und Kreisverwaltung geht weiter

Stadtbus Frankenberg: Neue Verträge mit ALV sichern den Betrieb bis 2027

Die Philipp-Soldan-Stadt hat für die kommenden neun Jahre seine Stadtbuslinie an die ALV Oberhessen vergeben. Die Verträge sind nun unterzeichnet.
Stadtbus Frankenberg: Neue Verträge mit ALV sichern den Betrieb bis 2027

Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Am Dienstagnachmittag kollidierten zwei LKW auf der L 3207 zwischen Homberg/Ohm und dem Ortsteil Büßfeld im Gegenverkehr miteinander. Der Sachschaden ist enorm. Eine …
Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.