10.000 Euro und Party mit Ruth Moschner

Homberg. Die Reise des Musikschutzgebiet e.V. nach Hamburg zur Gewinnergala des Gemeinschaftsprojekts Hier zhlt das Wir des Teeher

Homberg. Die Reise des Musikschutzgebiet e.V. nach Hamburg zur Gewinnergala des Gemeinschaftsprojekts Hier zhlt das Wir des Teeherstellers Milford, ProSieben und der Frauenzeitschrift Fr Sie htte nicht erfolgreicher verlaufen knnen. Von einer unabhngigen Jury wurden das Jugendhaus Panga aus Oberstaufen, die Biker Saarlux, der Dorfausschuss Bohlsen, die Zebrakids und das Musikschutzgebiet als Gewinner mit jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet. Die restlichen fnf Finalisten gingen ebenfalls nicht leer aus und erhielten jeweils 1.000 Euro fr ihre Projektzwecke.

Projektvorstellung steht im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt des Abends stand die Projektvorstellung der zehn Finalisten. Der zweite Vorsitzende des Musikschutzgebiet e.V. Niels Jngling schilderte der Moderatorin Ruth Moschner, der Jury und den geladenen Gsten die Arbeit des Musikschutzgebiet. Seine Worte mssen die Jury berzeugt haben, das Musikschutzgebiet zhlte zu den Siegern und der Jubel des anwesenden Musikschutzgebiet-Teams war entsprechend grenzenlos.

Kulturprojekt

Zur Verwendung des Geldes stellt der Vereinsvorsitzende Hubertus Ngel fest: Der Gewinn hilft unser Kulturprojekt nachhaltig voranzubringen. Die ffentliche Aufmerksamkeit durch die Teilnahme an diesem tollen Projekt war an sich schon ein Gewinn fr unser Festival. Das Geld ist ein weiterer Schritt das Musikschutzgebiet dauerhaft in Nordhessen zu etablieren. Der Etat des Musikschutzgebiet-Festivals 2009 ist bereits geplant, aber auch 2010 wre es unmglich das gesamte Festival durch den Gewinn zu finanzieren. Wir sind also weiterhin in starkem Mae von Geldern regionaler und berregionaler Sponsoren und Stiftungen abhngig, ergnzt Ngler.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Der Breitbandausbau in Nordhessen ist abgeschlossen. Das wurde in Bad Emstal gefeiert. Mit dabei war unter anderem Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus.
„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Wie geht's dem Habichtswald? Darauf und auf viele weitere Fragen haben uns Uwe Zindel und Arnd Kauffeld vom Forstamt Wolfhagen Antworten gegeben.
Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Aus Holz aus dem Reinhardswald fertigen die Weserflößer ihre historischen Wassergefährte. Damit erhalten sie ein uraltes Handwerk. 
Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Die 14. Hessischen Waldarbeitsmeisterschaften fanden im September in Lohfelden-Vollmarshausen statt. Als einzige Frau trat die 25-jährige Vanessa Schulz aus …
Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.