148.000 Euro ausgeschüttet

Die stolze Summe von 148.490 Euro berreichten jetzt der Verwaltungsratsvorsitzende der Sparkasse Werra-Meiner, Stefan G. Reu,

Die stolze Summe von 148.490 Euro berreichten jetzt der Verwaltungsratsvorsitzende der Sparkasse Werra-Meiner, Stefan G. Reu, zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden Frank Nickel und Vorstandsmitglied Wolfgang Wilke an die Vertreter von 113 gemeinntzigen Organisationen aus dem Kreisgebiet. Allein 70.000 Euro gehen dabei an die Sparkassenstiftung, die ebenfalls zahlreiche gemeinntzige Projekte untersttzt. Landrat Stefan G. Reu erklrte, dass man in diesem Jahr erstmals sechs Stipendien an Schler aus der Region vergeben werde. Der Gesamtbetrag von fast 150.000 Euro resultiert aus dem PS-LOS-Sparen der Sparkassse. Die Zuwendungen aus dem PS-Zweckertrag sind den Aktivitten von ber 16.000 Sparkassen-Kunden zu verdanken, die im Jahr 2008 fast 750.000 Lose gekauft haben.Frank Nickel betonte, dass die fr die ehrenamtlichen Einrichtungen gespendeten Gelder gleichzeitig auch eine Besttigung fr das Erfolgsmodell PS-LOS-Sparen sei. Der Vorstandsvorsitzende berichtete im Rahmen der Feierstunde, dass man das Geschftsjahr 2008 ordentlich abgeschlossen und das neue Jahr mit Zuversicht in Angriff genommen habe.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gewaltopfer Christoph Rickels bringt Schüler zum Nachdenken

Nachhaltiges Präventionsprojekt an der Gesamtschule Immenhausen.
Gewaltopfer Christoph Rickels bringt Schüler zum Nachdenken

Erste Saison im neuen Naturpark Reinhardswald

Mit Hashtag "#herzverlieren" Lieblingsorte zeigen und Preise gewinnen.
Erste Saison im neuen Naturpark Reinhardswald

Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider

Cross-Dresser Jörg Hüttenberger ist immer in Rock oder Kleid unterwegs.
Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider

Ein "Deutsches Requiem"

Gemeinsames Konzert der Kreiskantoreien Wolfhagen und Marburger Land.
Ein "Deutsches Requiem"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.