39-jähriger Ukrainer mit 3 Promille auf A 44 unterwegs

Nach Anrufen von mehreren besorgten Autofahrern wurde am gestrigen Sonntag ein 39-jähriger Ukrainer mit 3 Promille auf der A 44 von der Polizei aus dem Verkehr gezogen.

A 44. Mehrere Anrufe besorgter Verkehrsteilnehmer erreichte die Kasseler Polizei über den Notruf 110 am gestrigen Sonntag von der Autobahn 44 im Landkreis Kassel. Sie meldeten am helllichten Nachmittag im Bereich Zierenberg einen Kleintransporter mit polnischen Kennzeichen, der in Schlangenlinien über sämtliche Fahrstreifen in Richtung Kassel unterwegs war. Er war bereits gegen die Schutzplanke am rechten Fahrbahnrand gestoßen. Eine sofort entsandte Funkstreife der Polizeiautobahnstation Baunatal zog den Transporter gegen 15.30 Uhr kurz nach der Anschlussstelle Zierenberg aus dem Verkehr und leiteten ihn auf den Parkplatz Hundsberg. Dort bestätigte sich der Verdacht der Polizei schnell. Drei Promille zeigte der dort durchgeführte Atemalkoholtest an. Der Transporter blieb stehen, der 39 Jahre alte Fahrer aus der Ukraine, der für eine polnische Firma unterwegs war, musste die Polizei auf die Dienststelle begleiten. Dort entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe.

Bei den weiteren Ermittlungen ergab sich, dass der alkoholisierte Fahrer im Bereich der Tank- und Rastanlage Bühleck gegen die Leitplanke krachte und kurz hinter der Anschlussstelle Zierenberg zwei Leitpfosten überfuhr. Der Schaden beläuft sich inklusive des am eigenen Transporters auf mehrere Tausend Euro. Glücklicherweise ist niemand bei der hochgefährlichen Fahrt verletzt worden, auch blieben noch größere Schäden aus. Der Ukrainer ist nach Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 250 Euro, dass der Sicherung des bevorstehenden Strafverfahrens wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehrs dient, später wieder von der Dienststelle auf freien Fuß entlassen worden.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kulinarische "Wilde Wochen"

Vom 22. September bis zum 19. November gibt es wieder die "Wilden Wochen", in denen Spezialitäten vom Habichtswaldschwein angeboten werden.
Kulinarische "Wilde Wochen"

Städtische Zieräpfel sorgen für Rutschpartie in Hofgeismar

Vor 15 Jahren pflanzte die Stadt Hofgeismar Bäume mit Zieräpfeln in der Bürgermeister-Laneus-Straße. Das Fallobst "ziert" nun aber die Fußwege und wird so zur …
Städtische Zieräpfel sorgen für Rutschpartie in Hofgeismar

Strohballenbrand bei Baunatal: 50 Feuerwehreinsatzkräfte konnten Flammen bekämpfen

Knapp 50 Feuerwehreinsatzkräfte aus Baunatal und Kassel bekämpften am frühen Dienstagabend einen Strohballenbrand zwischen Hertingshausen und Großenritte.
Strohballenbrand bei Baunatal: 50 Feuerwehreinsatzkräfte konnten Flammen bekämpfen

Strohballenbrand in Baunatal

Die Feuerwehr löschte am Dienstagabend einen Brand zwischen Hertingshausen und Großenritte.
Strohballenbrand in Baunatal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.