50.000 Euro - Investition

Bad Emstal. Rund 50.000 Euro hat die Gemeinde Bad Emstal in den neuen acht gerumige Pltze umfassenden Wohnmobil-Stel

Bad Emstal. Rund 50.000 Euro hat die Gemeinde Bad Emstal in den neuen acht gerumige Pltze umfassenden Wohnmobil-Stellplatz am Mineral Thermalbad investiert. Lndliche Idylle in unmittelbarer Nhe des Bades soll zahlreiche neue Gste mit ihren Wohnmobilen in die Bdergemeinde an die Ems locken.

Bei der offiziellen Einweihungsfeier am vergangenen Wochenende, zu der die Gemeindeverwaltung und Bad Emstaler Wohnmobilisten eingeladen hatten, strahlten die Gste mit der Sonne um die Wette. Ein wirklich schner Platz, schwrmten Besucher, die mit ihren Mobilhomes schon so manchen Ort angesteuert hatten. Brgermeister Ralf Pfeiffer hofft fr die nchsten Jahren auf gute Besucherzahlen seitens der Wohnmobilisten. Ich denke, dass sich der Platz durch die Einnahmen pro Stellplatz von zurzeit sieben Euro pro Nacht in rund fnf Jahren amortisiert hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fahrer tödlich verletzt: Schwerer Unfall auf A7 bei Kassel - Autobahn gesperrt

Auf der Autobahn 7 ist es am Mittag zwischen den Anschlussstellen Lutterberg und Kassel-Nord in Fahrtrichtung Kassel zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Für einen …
Fahrer tödlich verletzt: Schwerer Unfall auf A7 bei Kassel - Autobahn gesperrt

Kasseler mit 74 Jahren im Unruhestand in Vietnam

Gerold Montag hilft dort beim Aufbau der dualen Handwerksausbildung
Kasseler mit 74 Jahren im Unruhestand in Vietnam

Im Einsatz für den Naturschutz

Landschaftsstation Borgentreich bietet freie Plätze für den Bundesfreiwilligendienst an.
Im Einsatz für den Naturschutz

Mini-EMSAGA in Bad Emstal

Statt im geschlossenen Kursaal jetzt im Saal des Parkhotels Emstaler Höhe.
Mini-EMSAGA in Bad Emstal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.